IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> Motorrad verkaufen, Probefahrt zulassen, ja oder nein?, Was passiert bei einem Unfall?
Thomas D
Beitrag 10.07.2011 - 13:53
Beitrag #1


Troy B.
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 889
Mitglied seit: 10.07.03
Wohnort: Saarland
Mitglieds-Nr.: 53
Modell:Monster 750 ohne Plastik/Carbon Schnickschnack, Multi 1000-->verkauft


Hallo,

wie handhabt ihr das?

Wenn ihr Euer Motorrad verkauft,

lässt ihr eine Probefahrt zu?
Ist das Motorrad angemeldet?
Muß der Käufer den Kaufbetrag hinterlegen?
Muß der Käufer eine rote Nr. mitbringen?
Lässt ihr den Käufer nur auf dem Parkplatz probefahren?
etc.


Gruß
Thomas


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Steini
Beitrag 10.07.2011 - 14:51
Beitrag #2


Troy B.
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 3.924
Mitglied seit: 18.08.07
Wohnort: West-Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2.289
Modell: BMW S1000RR HP4 - der hypergalaktische Beamer!


Nach Hinterlegung einer Sicherheit in Höhe des Kaufpreises, Führerschein- und Personalausweis-Übergabe und Unterschrift auf dem ordentlichen Kaufvertrag, darf er gern auf einem Parkplatz eine Proberunde unter Aufsicht drehen - dann wird das Kennzeichen abgeschraubt und das Fahrzeug abgemeldet. Anschliessend darf er es gern mittels Überführungskennzeichen oder Anhänger mitnehmen smile.gif ...etwas Anderes läuft bei mir nicht mehr!

Der Beitrag wurde von Steini bearbeitet: 10.07.2011 - 14:52


--------------------

"What kills a skunk is the publicity it gives itself."

"Die Majorität der Dummen ist unüberwindbar und für alle Zeiten gesichert. Der Schrecken ihrer Tyrannei ist indessen gemildert durch Mangel an Konsequenz!"
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Edizione Finale
Beitrag 10.07.2011 - 19:06
Beitrag #3


DC Hero
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 183
Mitglied seit: 15.08.10
Wohnort: Elmshorn
Mitglieds-Nr.: 5.945
Modell:900 SS FE & 1000er Muli


ZITAT(Steini @ 10.07.2011 - 15:51) *
Nach Hinterlegung einer Sicherheit in Höhe des Kaufpreises, Führerschein- und Personalausweis-Übergabe und Unterschrift auf dem ordentlichen Kaufvertrag, darf er gern auf einem Parkplatz eine Proberunde unter Aufsicht drehen - dann wird das Kennzeichen abgeschraubt und das Fahrzeug abgemeldet. Anschliessend darf er es gern mittels Überführungskennzeichen oder Anhänger mitnehmen smile.gif ...etwas Anderes läuft bei mir nicht mehr!


Moin auch,
da mußt Du aber sehr schlechte Erfahrungen gemacht haben.
Unter diesen Umständen würde ich bei Dir nicht kaufen.


--------------------
Gruß aus dem Norden

Andreas

Wenn Du denkst du hast alles unter Kontrolle, bist Du zu langsam!




Uploaded with ImageShack.us
Go to the top of the page
 
+Quote Post
olivz
Beitrag 10.07.2011 - 20:02
Beitrag #4


Troy B.
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 1.101
Mitglied seit: 25.09.06
Wohnort: mittelig
Mitglieds-Nr.: 1.708
Modell:hypermotard, Vespa


hallo, ich hab den letzten käufer sogar damit nach hause fahren lassen, 400 km... meine versichung meinte, uhrzeit der übergabe, sowie die abmeldung mit datum vermerken und gut ist...


gruss oliver
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lord Helmchen
Beitrag 10.07.2011 - 20:10
Beitrag #5


Troy B.
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 722
Mitglied seit: 17.03.10
Mitglieds-Nr.: 5.165



Sehe das ähnlich wie Steini,

Hinterlegung PA und des gesamten Kaufpreises als Sicherheit. Sind die zu 2. ....Zulassung des Käufer - Fahrzeuges.

Es wäre nicht das 1. mal, dass da jemand günstig an ein Moped kommen will.

Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste ph34r.gif

LH


--------------------
Der Vorteil der Intelligenz besteht darin, sich dumm stellen zu können.
Umgekehrt ist das eher schwieriger
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ducajo
Beitrag 10.07.2011 - 21:13
Beitrag #6


Troy B.
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 980
Mitglied seit: 01.09.07
Wohnort: Wiesbaden
Mitglieds-Nr.: 2.324
Modell: 93er Duc 900 SS, rot


ZITAT(Thomas D @ 10.07.2011 - 14:53) *
Hallo,

wie handhabt ihr das?

Wenn ihr Euer Motorrad verkauft,

lässt ihr eine Probefahrt zu?
Ist das Motorrad angemeldet?
Muß der Käufer den Kaufbetrag hinterlegen?
Muß der Käufer eine rote Nr. mitbringen?
Lässt ihr den Käufer nur auf dem Parkplatz probefahren?
etc.
Gruß
Thomas


Hallo Thomas D,

Du wirfst eine Reihe unterschiedlicher Fragen auf:

1. Wenn Du einen Kaufinteressenten mit Deinem zugelassenen Motorrad eine Probefahrt machen lässt (egal wo), ist der Kaufinteressent berechtigter Fahrer. Im Fall eines Unfalls haftest Du als Halter bzw. Deine Haftpflichtversicherung für Schäden, die Dritten entstehen. Die Rückstufung des Versicherungsvertrags trifft Dich als Halter und Versicherungsnehmer. Für Schäden an Deinem Motorrad haftet der Kaufinteressent selbst oder (prinzipiell) Deine Vollkaskoversicherung, falls Du eine hast.

2. Der Kaufinteressent ist nicht gesetzlich verpflichtet, den Kaufpreis vor einer Probefahrt zu hinterlegen. Dies ist eine Frage der Vereinbarung zwischen Dir und ihm. Ich würde Dir das aber sehr empfehlen, ebenso die Vorlage des Ausweises und des Führerscheins.

3. Ein Überführungskennzeichen braucht der Erwerber nur, wenn Du das Motorrad ohne Kennzeichen oder ohne Zulassung verkaufen willst. Das ist zu empfehlen, wenn Du Deine und die Nachhaftung der Versicherung ausschließen willst, was m. E. empfehlenswert ist. Sinnvoll ist es, das Motorrad zugelassen zu lassen (für eine evt. Probefahrt) und erst danach abzumelden, weil die meisten Kaufinteressenten sich eher für zugelassenen Fahrzeuge interessieren.

4. Wenn Du dagegen das zugelassene Motorrad mit Kennzeichen verkauftst und dem Käufer übergibst, musst Du unbedingt sofort Namen und Anschrift des Käufers (nach Ausweis!), das exakte Datum der Übergabe (Tag, Monat, Jahr, exakte Uhrzeit -auf die Minute-!) der Zulassungsstelle und Deiner Versicherung faxen oder mailen, jedenfalls unverzüglich mitteilen, um Dich aus der Halterhaftung zu verabschieden. Ab dem Zeitpunkt der Übergabe haftet Deine Versicherung zwar noch einen Monat (Nachhaftung), falls der Käufer das Motorrad nicht sofort ummeldet. Jedoch entfällt Deine Halterhaftung. Wichtig ist auch, dass Du den Käufer im Kaufvertrag verpflichtest, das Motorrad unverzüglich umzumelden.

Mit den besten Güßen
Ducajo smile.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
buti
Beitrag 10.07.2011 - 22:26
Beitrag #7


Carl F.
******

Gruppe: Members
Beiträge: 264
Mitglied seit: 09.03.11
Wohnort: HöKi "PI" steht hinten dran ;)
Mitglieds-Nr.: 6.373
Modell:HYM 1100 S


ich entscheide soetwas aus dem Bauch, wenn mir jemand "liegt" darf der alles, wenn ich jemanden nicht mag bekommt der nix ....

Ich hab meine Harley in Aachen abgeholt, der Verkäufer hat das Motorrad für die Fahrt auch zugelassen gelassen, das ist
ein teures Fahrzeug gewesen, aber wir haben uns in die Augen geschaut und dann war es OK ... ich handel auch so.

Ich finde auch Angst und Mißtrauen kosten nur Lebensqualität, ein gesunder Menschenverstand sollte in der lage sein ein
Risiko abzuwägen ... wenn denn eins zu sehen ist .... die welt ist schlecht, aber sooooooo schlecht nun auch wieder nicht.


--------------------
Grüße aus dem hohen Norden

Jörg
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Thomas D
Beitrag 11.07.2011 - 06:56
Beitrag #8


Troy B.
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 889
Mitglied seit: 10.07.03
Wohnort: Saarland
Mitglieds-Nr.: 53
Modell:Monster 750 ohne Plastik/Carbon Schnickschnack, Multi 1000-->verkauft


Moin,

@Ducajo, super Danke
Vollkasko hab ich nicht
Pkt.4 werd ich auf jedenfall machen
Vielleicht reicht dem Käufer ja auch eine Probefahrt auf einem großen Parkplatz....

Denke auch es kommt auf den Käufer an, wenn ich merke, das es ihm nur um eine Ausfahrt geht dann wird das nix.
Ich würde auch nicht unbedingt eine Anzahlung über den Kaufpreis machen.

Anderseits, wenn sich jemand wirklich für das Moped interessiert, dann hat er auch das Geld und kann es ein paar Minuten hinterlegen.

Ich hab ja noch ein bischen Zeit bis ich meine Multi verkaufen werden....
Ich muss auch nicht an den erst besten verkaufen.


Gruß
Thomas

Der Beitrag wurde von Thomas D bearbeitet: 11.07.2011 - 06:57


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
hansduc
Beitrag 25.01.2013 - 17:48
Beitrag #9


DC Newbie
*

Gruppe: Members
Beiträge: 5
Mitglied seit: 25.01.13
Mitglieds-Nr.: 7.416
Modell:998


Bei den vorletzten Kauf eines Bikes musste ich vor der Probefahrt einen Zettel Unterschreiben
das wenn es zu einen Schaden kommt ich das Bike kaufen muss.

Beim letzten Kauf meiner Duc 998 hat es den Verk. nicht interessier ob ich einen Führerschein habe oder nicht.
Der meinte nur Fahre ruhig Du wirst schon wissen was machst ....



Der Beitrag wurde von hansduc bearbeitet: 25.01.2013 - 17:49
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 18.11.17 - 18:02