IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> Reparatur ST3 Verkleidung
clubman
Beitrag 08.10.2017 - 12:26
Beitrag #1


DC Member
**

Gruppe: Members
Beiträge: 24
Mitglied seit: 07.11.10
Mitglieds-Nr.: 6.165



Hallo,
habe einen Riss in der ST3-Verkleidung. Die Frage ist nun: um welchen Kunststoff handelt es sich? Schweißen oder kleben? Mein Duc-Händler konnte keine Auskunft geben.

Gibt es Erfahrungen?

Gruß

Hubert
Go to the top of the page
 
+Quote Post
s4-michel
Beitrag 08.10.2017 - 22:11
Beitrag #2


Advanced DC Member
***

Gruppe: Members
Beiträge: 38
Mitglied seit: 27.07.10
Mitglieds-Nr.: 5.878
Modell:S4, exST (Caferacer aus ST2), MTS 1000, M620ie (gedrosselt für meine beiden Jungs)


Hallo Hubert,

das ist ein Blend aus ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol) und PA (Polyamid) - irgendwo auf der Innenseite trägt jedes Teil die Kennzeichnung ABS+PA.
Das ist leicht zu schweißen, aber nur sehr schwer und aufwändig vernünftig (d.h. auf Dauer haltbar) zu kleben.
Wenn Du Dich zum Kleben informieren willst schau mal auf den Webseiten von Henkel oder 3M. Mit einem geeigneten Klebstoff könntest Du die Reparaturstelle unauffällig halten.
Beim Schweißen entsteht dagegen immer einer breitere Naht, die verspachtelt und lackiert werden muss. Es geht aber recht einfach mit einem temperaturgeregelten Lötkolben bei etwa 400°C. Sollte eine Schweißzugabe benötigt werden, verwende ich immer Schnipsel von einem Abfallstück gleichen Materials.

Gruß
Michael


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
kurvenswinger
Beitrag 09.10.2017 - 11:50
Beitrag #3


Advanced DC Member
***

Gruppe: Members
Beiträge: 30
Mitglied seit: 01.12.16
Mitglieds-Nr.: 8.725
Modell:Ducati ST 4


Also die Verkleidung scheint etwas rißgefährdet zu sein, vor allem wenn sie ins Alter kommt und durch Verschraubung leichte Spannungen aufgenommen werden müssen.
So auch bei mir im mittleren Verkleidungsteil rechts.
Meine Reparatur war mittels einer Verklebung mit zwei Komponentenharz und ein paar Lagen GFK Gewebe innenseitig. Dazu mußte ich die innen aufgebrachte "Dämmschicht" etwas zurückschneiden, das Material mit Schleifpaper gut anschleifen und dann die zwei Lagen Gewebe in bekannter Weise auftragen.
Hält bis heute zuverlässig jeder Belastung/Vibration stand, von außen kaum sichtbar und war billig zu bewerkstelligen. rolleyes.gif
Vielleicht schaffe ich ja noch ein Bildchen dazu einzustellen.
Grüße vom Kurvenswinger
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 24.11.17 - 13:18