IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> Federbein ST3, Welches Federbein ist empfehlenswert?
Ducaprilia
Beitrag 07.09.2017 - 20:52
Beitrag #1


Advanced DC Member
***

Gruppe: Members
Beiträge: 44
Mitglied seit: 20.05.14
Wohnort: 37619 Hehlen
Mitglieds-Nr.: 7.994
Modell:900SS i.e. / ST 3 / Monster 900 i.e.


Hallo, ich weiß, dass dieses Thema in verschiedenen Variationen hier schon öfter behandelt wurde, trotzdem möchte ich hier noch einmal ganz konkrete Fragen stellen. Hat jemand Erfahrung mit Federbeinen aus dem Zubehör? Wenn ja, was scheint empfehlenswert? Wenn man mal bei Ebay schaut, springt einem dort zunächst WILBERS ins Auge. Sicher auch nicht schlecht, aber allein bei diesem Hersteller gibt es viele verschiedene Federbeine für die ST, in sehr unterschiedlichen Preisklassen. Taugt ein Ecoline (eher günstig) wirklich etwas, oder muss man auch hier zu den teils deutlich teureren, voll einstellbaren greifen? (Ecoline auch einstelllbar, lediglich die Zugstufe nicht)

Meine nächste Frage betrifft die bei WILBERS angebotene individuelle Produktion/Einstellung des Federbeins. Man soll dort Gewichtsangaben und Fahrgewohnheiten (Fahrprofil, Sozia, Gepäck etc.) angeben (habe das Datenblatt noch nicht gesehen) und daraufhin erhält man ein individualisiertes Federbein. Ich frage mich nur, wie das funktionieren soll..? Alleinfahrten, bzw. Fahrten im zwei Personenbetrieb oder gar mit Sozia und Gepäck setzen doch jeweils ganz andere Einstellungen voraus.. Macht das alles überhaupt Sinn? Wenn sich jemand mit dieser Thematik auseinandergesetzt hat und mich aufklären kann, wäre ich wirklich dankbar.

Gruß aus dem Weserbergland,
Uli
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schrammi
Beitrag 08.09.2017 - 07:14
Beitrag #2


(-; ~el presidente~ ;-)
*******

Gruppe: Admin
Beiträge: 7.552
Mitglied seit: 01.07.03
Wohnort: 31311 Hänigsen(Region Hannover)
Mitglieds-Nr.: 18
Modell:Multi 1100DS und BETA 300RR factory


Moin Uli,

klar macht das Sinn. Dann sollte das Grundsetup erstmal passen. Wenn dann Sozia hinten drauf sitzt halt die Federvorspannung straffer und Druckstufe ein bisschen zu. Wichtig ist, dass du erstmal die Last-/Fahrzustände angibst, di du am meisten nutzt. Du kannst ja nicht bei jeder anderen Nutzung das Federbein wechseln.

Gruß
Jens


--------------------
Bollergruß Schrammi mit MultiLalaKulti und 996

Forumstreffen 2018
Go to the top of the page
 
+Quote Post
DesMon
Beitrag 08.09.2017 - 10:28
Beitrag #3


Troy B.
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 2.569
Mitglied seit: 17.12.09
Wohnort: Sachsen
Mitglieds-Nr.: 4.832
Modell:Monster M900 Bj.93, Simson SR50, ST2


Grüße Uli,

für Deine ST3 gibt es schonmal keine Ecoline.

Da ich vor Jahren auch mal vor dieser Entscheidung stand, geb ich Dir mal das wieder, was mir so zugetragen wurde und im Prinzip auch so passt.

Es gibt eigentlich für uns (Landstrassennormalfahrer) zwei Federbeine zum wählen. Den Typ 640 und 641.

Ich wollte mir damals eigentlich das 641 zulegen bin aber beim 640 gelandet. Es ist zwar toll, am Federbein alles einstellen zu können, aber für den normalen Strassengebrauch langt das 640.
Für den Kringel, ware dann eher das 641 zu empfehlen.

Zum Verständnis, JEDES Federbein von Wilbers ist ein Unikat, das es stets auf die Bedürfnisse des Käufers eingestellt wird. Heisst entsprechende Feder und Grundeinstellung.
Wie Jens schreibt, solltest Du die Daten angeben, mit denen Du hauptsächlich fährst. Falls Du aber auch öfter mit Sozius unterwegs bist, würde ich Dir empfehlen, die hydraulische Federvorspannung mit zu ordern. Damit kannst dann recht schnell auf Soziusbetrieb umstellen. Das hab ich auch verbaut.


VG Fränk


--------------------
Ist es zu laut, bist Du zu alt, denn Loud Pipes Save Lives

The Duc-Brothers 2011

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ducaprilia
Beitrag 08.09.2017 - 23:05
Beitrag #4


Advanced DC Member
***

Gruppe: Members
Beiträge: 44
Mitglied seit: 20.05.14
Wohnort: 37619 Hehlen
Mitglieds-Nr.: 7.994
Modell:900SS i.e. / ST 3 / Monster 900 i.e.


Hallo und vielen Dank für die hilfreichen Antworten. Dann werde ich mich wohl für das 640er entscheiden.. die hydraulische Federvorspannungsverstellung kostet aber happig Aufpreis.. da denke ich noch drüber nach. Ich fahre jetzt zunächst noch -wenn endlich das miese Wetter mal passt- ein par KM mit der ST3 , die ich mir gerade erst zugelegt habe und werde dann wohl im Frühjahr das Federbein tauschen. Ist der Unterschied denn wirklich so groß? Mal sehen, vielleicht kann ich mich ja auch mit dem SACHS arrangieren. Bin aber etwas verwöhnt, weil ich neben den anderen Motorrädern bis im letzten Jahr eine ST4s hatte, da gab es am Fahrwerk nichts auszusetzen. Ich weiß noch, als ich damit beim Treffen in ..wie hieß das doch gleich..in Franken jedenfalls war, da hatte ich die gerade erst gekauft und war mit abgefahrenen Reifen unterwegs.. dann noch großkotzig bei der Ausfahrt die schnellste Gruppe gewählt..puuh..habe Blut und Wasser geschwitzt, das Teil war mit den abgefahrenen Reifen kaum fahrbar.. ich war fix und fertig bei der Ankunft ;-) aber nach dem Reifenwechsel war alles bestens.. war sehr zufrieden damit! PS: Fränk, bei Ebay finde ich auch das Ecoline, angeblich für die ST3.. Aber ich denke, das 640er kann oder sollte es dann schon sein. Druckstufe scheint mir aber auch da nicht einstellbar, oder? Wenn man nun die Federvorspannung in Richtung Soziabetrieb verstellt, aber die Druckstufe nicht anpassen kann, macht es dann Sinn die Zugstufe etwas aufzudrehen, damit die Ausfedergeschwindigkeit trotz Mehrgewicht wieder in etwa gleich bleibt?

Guß, Uli
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ducaprilia
Beitrag 08.09.2017 - 23:15
Beitrag #5


Advanced DC Member
***

Gruppe: Members
Beiträge: 44
Mitglied seit: 20.05.14
Wohnort: 37619 Hehlen
Mitglieds-Nr.: 7.994
Modell:900SS i.e. / ST 3 / Monster 900 i.e.


Ach, eine Frage hab ich ja doch noch.. was hat es eigentlich mit so einem Ausgleichsbehälter auf sich? Mir scheint, die her teureren haben einen, die günstigeren eher nicht. Nun hat das SACHS der Serie ja einen, es soll aber ja viel zu weich sein.. (ich konnte es noch nicht ausprobieren, der Nachtdienst hindert mich bis nächste Woche an der Abholung) Ist das Wilbers denn trotz Fehlen eines Ausgleichsbehälters besser als das Sachs? Wozu ist so ein Ausgleichsbehälter denn überhaupt gut, wenn er doch anscheinend verzichtbar ist?
Gruß,
Uli
Go to the top of the page
 
+Quote Post
DesMon
Beitrag 09.09.2017 - 22:19
Beitrag #6


Troy B.
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 2.569
Mitglied seit: 17.12.09
Wohnort: Sachsen
Mitglieds-Nr.: 4.832
Modell:Monster M900 Bj.93, Simson SR50, ST2


Hi Uli,

mein erster Tip an Dich, geh mal auf die Seite von Wilbers und informiere Dich da mal und nicht über eBay.
Zweiter Tip, falls Du Dich für so ein Federbein entscheidest, dann geh mal zu einem Händler in Deiner Nähe und texte mit dem persönlich. Da lässt sich auch was am Preis machen und manchmal haben die auch Aktionen! So war das bei mir! Getextet, plus Aktion war gleich Preis der mir sehr entgegen kam!

Ob der Unterschied so groß ist, oder nicht, hängt auch vom Zustand und Alter des derzeit verbauten Federbeins ab. Bei mir war das über 20 Jahre alte originale Billigfederbein sowas von ausgelutscht, das es eigentlich gar nicht mehr gedämpft hat.
Ein Unterschied wie Tag und Nacht.
Zumal, wenn es auch noch direkt auf Dich abgestimmt ist!
Wenn bei Dir ein Sachsbeinchen verbaut ist, könnte man aber auch über einen Service nachdenken und eine entsprechende Feder nachdenken. Schlecht sind die Sachsteile eigentlich nicht. Hier würde ich wieder zu einem Fahrwerksspezi gehen!

Ach und das Fahrwerk der ST4s kannst mit dem der ST3 nicht vergleichen. In der ST4s sind Öhlinskomponenten verbaut, die für sich sprechen. Ich denke, die sind qualitativ noch etwas genauer als die Wilbers.

Die Ausgleichsbehälter sorgen für einen größeren Stickstoffvorrat. Im Sporteinsatz (große Erwärmung) wird so eine konstantere Dämpfung erreicht. Siehe auch HIER

Bei den einfachen Dämpfern ist meist nur die Zugstufe einstellbar, was im Landstrassenbetrieb eigentlich auch reicht.
Da Du ja original schon einen Ausgleichsbehälter hast, wäre es vielleicht überlegenswert doch auf das 641 umzuschwenken.

Und falls Du Dich gegen die hydraulische Verstellung entscheidest, dann lass das Beinchen gleich auf Soziusbetrieb einstellen. Dann ist es vielleicht etwas härter im Solobetrieb, aber Du hast das Optimum in Zweimannbetrieb.
Ständiges hin und herstellen machst vielleicht die ersten male, dann gehts Dir auf den Zeiger und lässt es!
Wenn das Fahrwerk auch im Soziusbetrieb ordentlich eingestellt ist, macht das fahren mit selbigen genauso Spass! Ich kenn auch die Unterschiede!


VG Fränk


--------------------
Ist es zu laut, bist Du zu alt, denn Loud Pipes Save Lives

The Duc-Brothers 2011

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ducst3
Beitrag 10.09.2017 - 15:18
Beitrag #7


DC Newbie
*

Gruppe: Members
Beiträge: 4
Mitglied seit: 03.05.17
Wohnort: Bremen
Mitglieds-Nr.: 8.826
Modell:Ducati ST3


Hallo Uli.

Ich Stand vor der gleichen Problematik. Ich für meinen Fall habe das Federbein zur Fa. Franz Racing in Wegberg geschickt. Der hat das Sachs Federbein komplett überholt (hohnen, poliere, befüllen) und eine auf meine Bedürfnisse (Gewicht, Einsatzzweck, Sozia) angepasste Feder (von Öhlins) eingebaut. Ich kann nur sagen das ich den Eindruck hatte auf nem neuen Mopped zu sitzen. Kostenpunkt kpl. 300€, und somit deutlich günstiger als Wilbers, Öhlins u.a. Und da ich nicht auf der Renne fahre komme ich damit bestens klar. In die Gabel kamen vorher schon ein Paar Wilbers Federn, somit ist die jetzt auch nicht mehr stuckig.

Beste Grüße aus dem Norden

Ducst3
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 23.11.17 - 07:43