IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

3 Seiten V  < 1 2 3  
Reply to this topicStart new topic
> Neue Scrambler
ducatist
Beitrag 14.12.2014 - 15:11
Beitrag #31


Troy B.
*******

Gruppe: Moderatoren
Beiträge: 1.346
Mitglied seit: 01.06.06
Mitglieds-Nr.: 1.504
Modell:748R 2002, ST3s ABS 2006, 848 2010, 1040 2014


Ich habe mir gerade mal die Scrambler angesehen.

Auch nach längerem Betrachten gefällt sie mir optisch nicht. Ist so ein Allerweltsmopped irgendwie, nichts das mich fesselt.

Für das Gebotene m.M. nach zu teuer, so emotionslos wie ein Japaner.

Vergesse ich am Besten gleich wieder den Hobel.


Ralf

Der Beitrag wurde von ducatist bearbeitet: 14.12.2014 - 15:12


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Silver Rider
Beitrag 23.01.2015 - 19:02
Beitrag #32





Guests






ZITAT(ducatist @ 14.12.2014 - 14:11) *
Ich habe mir gerade mal die Scrambler angesehen.

Auch nach längerem Betrachten gefällt sie mir optisch nicht. Ist so ein Allerweltsmopped irgendwie, nichts das mich fesselt.

Für das Gebotene m.M. nach zu teuer, so emotionslos wie ein Japaner.

Vergesse ich am Besten gleich wieder den Hobel.
Ralf


Servus Ralf ...... soooo eng wie du sehe ich - nach heutiger gründlichster Begutachtung, teilweise im liegen - es mal nicht.

Sie wird in der Modellpalette von Ducati ihren Weg machen.
...... und ist m.M. nach keinesfalls ein Allerweltsmopped. Dafür gibt es zu schöne liebevolle Details an dieser Karre.

Wenn ich mich draufsetze, strahlt sie einen rustikalen Charme auf mich aus. Federleicht und nur das an Bord, was ich zum lustvollen Modorradeln unbedingt brauche - kein Schnick Schnack. Als Zweitmaschine, aber auch für größere Unternehmungen durchaus brauchbar

Sie ist mir auf Anhieb sympatischer und erscheint mir in Natura vor allem wertiger als die kleinen Monster 696 / 796

Ok, es gibt ein paar Sachen, aber das ist in einigen Winterwochen beim fummeln im Keller jederzeit schöner zu machen.
..... und die Seilzugkupplung ohmy.gif ....... Schwamm darüber biggrin.gif

Der übliche Kram, wie Blinker und Pazzo gehören auf jedem Fall nicht dazu. Nicht bei dieser Maschine.
Eher schon ein Alu Kettenblatt nebst einige grausliche Kunststoffteile schönen bzw. ersetzen, oder gleich wegschmeißen biggrin.gif


Grüße Gerhard.

Der Beitrag wurde von Silver Rider bearbeitet: 23.01.2015 - 19:44
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schippy
Beitrag 23.03.2015 - 09:12
Beitrag #33


Carl F.
******

Gruppe: Members
Beiträge: 383
Mitglied seit: 12.05.08
Wohnort: Heilbronn
Mitglieds-Nr.: 2.816
Modell:MTS1200 Enduro, 900SS i.e, Yamaha WR250R


Für alle die noch am Überlegen sind:

scrambler

Gruß
Schippy


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Randy Andy
Beitrag 23.03.2015 - 19:03
Beitrag #34


DC Member
**

Gruppe: Members
Beiträge: 17
Mitglied seit: 07.11.09
Wohnort: Traunstein
Mitglieds-Nr.: 4.685
Modell:Keins


Das machen aber wirklich nur "schmerzbefreite" .

Hab meine Scrambler jetzt seit einer Woche und hab auch schon den einen
oder anderen Feldweg "getestet" und weiß jetzt wo der "günstige" Preis
her kommt, die haben am Fahrwerk gespart ohmy.gif .

Meine erste Investition wird also ein Gabelkit und ein neues Federbein sein,
hab schon mal 'ne Anfrage an Zupin und Alphatechnik rausgeschickt.

Und nein, die Fahrwerksschwächen zeigen sich nicht nur "Offroad"
auch der gemeine Kanaldeckel ist nicht der Scrambler Freund wacko.gif


Gruß
Andi
Go to the top of the page
 
+Quote Post
wolli
Beitrag 23.03.2015 - 21:41
Beitrag #35


* Pflegestufe 3 *
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 1.330
Mitglied seit: 15.07.03
Wohnort: NRW
Mitglieds-Nr.: 73
Modell:Monster S2R1000 + div. Gebrösel


Eigentlich wollte ich schon vor einigen Tagen meine Erfahrungen über den Scrambler nach einer Probefahrt mitteilen.
Passt jetzt aber besser zu deinem Beitrag.

Motor ist unten und in der Mitte sauber abgestimmt und dreht auch oben rum locker aus, was aber dank starker Mitte nicht erforderlich ist. Kupplung ist super leichtgängig und gut dosierbar. Der nicht einstellbare Hebel steht etwas weit ab. Sound ist dezent kernig und absolut ok. Ein klasse Landstrassenmotor.

Das Fahrverhalten bei niedrigen Geschwindigkeiten ist frappierend handlich. Bei zügigem Landstrassenritt fehlt mir jedoch die Rückmeldung. Da ist nichts so richtig kalkulierbar.
Geht's dann richtig zackig und schräg zur Sache, zieht's dann schon mal unangenehm nach aussen. Aber das stand auch nicht im Lastenheft und ist in erster Linie den Reifen zuzuschreiben. Und für solche Aktionen ist der Lenker auch einfach zu hoch und zu breit (Scheint auch in Gummi gelagert zu sein, zumindest fühlt es sich so an). wacko.gif

Soweit so gut. Aber für das hintere Federbein ist "Ansprechverhalten" ein absolutes Fremdwort. Da hoppelt es über jedes Steinchen und Kanaldeckel reaktionslos hinweg. Die Gabel ist in der Beziehung auch nicht optimal aber immerhin besser abgestimmt. Ich hätte gern einen Ausflug in einen benachbarten Steinbruch gemacht, aber mit einem Vorführer? wacko.gif

Bereits bei einer ersten Sitzprobe vor einigen Wochen fiel die Sitzbank mit ziemlicher Härte und unpassender Konturierung auf. Das bestätigte sich auch beim Fahren. Die Sitzbank passt sich härtemässig dem Federbein an. Im vorderen Bereich hat man zudem ein Sitzgefühl wie auf einem Baumstamm (irgendwie rund).

Im hinteren, eigentlichen Sitzbereich ist auch trotz "breitem" Aussehens zu wenig Unterstützung im Bereich der Beckenknochen. Und wer über 1,80 ist, wird sich an der Kante zum Soziusplatz stören. Eingewöhnung? Nach einer halbstündigen Fahrt konnte mich immer noch nicht mit der Sitzbank anfreunden. mad.gif

Die Bremse spricht gut an und ist auch gut dosierbar. Bei voller Bremsleistung ist die erforderliche Handkraft eindeutig zu hoch (Ich mag 1-Finger-Überschlagsbremsen rolleyes.gif ). Da lässt sich aber mit anderen Belägen einiges verbessern.

Und ein LCD-Instrument geht schon mal gar nicht. ph34r.gif

Natürlich sind subjektive Eindrücke variabel, aber ich bin vor der Probefahrt eine Stunde mit meinem 390er Rennkürbis "artgerecht" unterwegs gewesen und da sind die Unterschiede schon gravierend.
Sowohl der Scrambler als auch der 390 Duke sind als flotte Landstrassenfeger gedacht. Vergleicht man die Resultate, ergibt sich:

Der Duke ist als Kurvenwetzhobel konzipiert und die Umsetzung mit niedigem Gewicht (150 kg voll), tollem Fahrwerk und drehzahlgierigem Motor ist perfekt gelungen.

Der Scrambler ist mehr zum gemässigten, komfortablem Landstrassensurfen konzipiert. Gelungen? Meines Erachtens fehlt da noch einiges an Feinschliff.

Und der Preis? Für mein Empfinden unter Berücksichtigung von konstruktivem Aufwand und technischer Ausstattung runde 800 für die Basis und 1000 für die "Styling"-Versionen zu hoch. unsure.gif

Was bleibt, ist ein hübsches und origenelles Moped mit hohem Sympathiewert, unter dem man so einige Schwächen verstecken kann (muss). ohmy.gif

Ach ja, als ich mit dem Kürbis zurück fuhr, stellten sich schon beim Anblick der ersten Kurve die Ellbogen automatisch aus, das Grinsen stellt sich zwangsläufig ein, vor der Kurve voll in die Eisen, 2 Gänge blitzschnell mit exakt passendem Zwischgas runter geschaltet und wenn man in der ersten Wechselkurve die Schräglage schneller wechselt als es die Augen realisieren können, dann passt und taugt es. wub.gif

Fazit: Der Scrambler ist ein toller Typ, aber ich bin (noch) nicht bei ihm angekommen. laugh.gif

Gruss wolli






--------------------
Wenn etwas überhaupt nicht nach Plan verläuft, dann ist es das Leben.
Also plane nicht, sondern lebe!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Randy Andy
Beitrag 23.03.2015 - 22:11
Beitrag #36


DC Member
**

Gruppe: Members
Beiträge: 17
Mitglied seit: 07.11.09
Wohnort: Traunstein
Mitglieds-Nr.: 4.685
Modell:Keins


Hallo Wolli,

Deinem Bericht kann ich fast uneingeschränkt zustimmen,
außer das die Strampler als "flotter Landstraßenfeger" gedacht ist.
Meiner Meinung nach ist die Scrambler als Moped für die ganz kleinen Straßen
gemacht, da wo man selten mal 100 fährt, sondern meistens langsamer.
Ich bin hier in der Gegend fast nur auf den Nebenstraßen unterwegs,
die ,die keinen Mittelstreifen haben und wenn sie nicht geteert sind, auch gut.
Drum auch meine Kritik am Fahrwerk, denn da wo die Scrambler hingehört,
da macht Ihr Fahrwerk schlapp mad.gif .

Ob der Preis zu hoch ist, wird der Markt zeigen. Mir war er nicht zu hoch.
Und die Kleinigkeiten die es zu verbessern gibt machen doch erst das Salz
in der "Ducati Suppe" aus, oder? Zumindest ich kenne fast keinen Duc-Fahrer
der nicht umbaut bzw. verbessert.


Gruß
Andi (am Anfang eines langen Umbauweges wink.gif )
Go to the top of the page
 
+Quote Post
wolli
Beitrag 23.03.2015 - 23:54
Beitrag #37


* Pflegestufe 3 *
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 1.330
Mitglied seit: 15.07.03
Wohnort: NRW
Mitglieds-Nr.: 73
Modell:Monster S2R1000 + div. Gebrösel


Hallo Andy,

"flotter Landstrassenfeger" ist natürlich relativ zu sehen. Und dein bevorzugter Einsatzbereich ist genau das Revier, wo der Scrambler hingehört. wink.gif
Ich würde den Federelementen erst mal Einfahrzeit gönnen, evtl. reicht bei der Gabel eine Änderung der Ölviskostät und Anpassung des Luftpolsters aus.

Beim originalen Federbein sehe ich weniger Hoffnung. Ich hab sehr gute Erfahrung mit dem Wilbers Federbein 640 Road (22-fach einstellbare Zugstufe) gemacht. Ansprechverhalten ist superb. Abstimmung auf Belastungsgewicht wird ohne Aufpreis gemacht.

Ob evtl. der etwas niedrigere Lenker der "Full Throttle" ratsam ist, lässt sich ja einfach mit einer Probefahrt herausfinden.

Immerhin hat Ducati ein riesiges und stylistisch passendes Zubehörprogramm geschaffen. Da kannst du dich austoben wink.gif

Und der Preis? Ich war etwas skeptisch, aber nach Berücksichtigung der Vorbestellungen rechnet Ducati mit 10.000 Stück in diesem Jahr. Bei den von mir kontaktierten Händlern war des bestellte Budget bereits ausverkauft. unsure.gif

Also, hab viel Spass mit dem hübschen Burschen und lass uns an deinem langen "Umbauweg" teilhaben. Interessiert mich echt.

BTW: Könnte es sein, dass du noch mit 'ner Flasche Bier in der Garage beim "Schöngucken" bist. Ich mach sowas meistens im Wohnzimmer. wub.gif
Gruss wolli, der sich jetzt 'ne Flasche Bier gönnt (auch ohne neues Moped) biggrin.gif


--------------------
Wenn etwas überhaupt nicht nach Plan verläuft, dann ist es das Leben.
Also plane nicht, sondern lebe!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Glückspilz
Beitrag 24.03.2015 - 09:32
Beitrag #38


DC Hero
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 107
Mitglied seit: 31.10.13
Mitglieds-Nr.: 7.806
Modell:HYM 11 ohne S


Ist das Kayaba Federbein aufschraubbar ?
Wenn ja geht mal nach Traunreut zum Zupin oder nach München zum EMXS.
Da kannst Du meist für unter Hundert Taler ein dünneres Öl haben.
Die können die verbaute Viskosität prüfen und machen dir dann ein Öl nach Deinen Wünschen rein.

Ich bin auch Offroad unterwegs; hier sind Ölwechsel mit Gabel und Stossdämpferöffnung alle 10-30 Betriebsstunden üblich.
Ist also nichts besonderes......

Der Beitrag wurde von Glückspilz bearbeitet: 24.03.2015 - 09:35


--------------------
-------------------------------------------------
Ducati Hypermotard 1100 (ohne S) 2008
Yamaha YZF 250 2004
Yamaha TT 350 1987
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Randy Andy
Beitrag 10.11.2017 - 18:24
Beitrag #39


DC Member
**

Gruppe: Members
Beiträge: 17
Mitglied seit: 07.11.09
Wohnort: Traunstein
Mitglieds-Nr.: 4.685
Modell:Keins


...

Der Beitrag wurde von Randy Andy bearbeitet: 11.11.2017 - 19:00
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Randy Andy
Beitrag 10.11.2017 - 18:25
Beitrag #40


DC Member
**

Gruppe: Members
Beiträge: 17
Mitglied seit: 07.11.09
Wohnort: Traunstein
Mitglieds-Nr.: 4.685
Modell:Keins


...

Der Beitrag wurde von Randy Andy bearbeitet: 11.11.2017 - 18:59
Go to the top of the page
 
+Quote Post

3 Seiten V  < 1 2 3
Reply to this topicStart new topic

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 11.12.17 - 04:01