IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> 750 GT Lima, total verrückt
Babel
Beitrag 19.10.2017 - 20:14
Beitrag #1


DC Newbie
*

Gruppe: Members
Beiträge: 9
Mitglied seit: 19.10.17
Mitglieds-Nr.: 8.917
Modell:MHR 1, 900SD, 750GT


Hallo an alle Königswellentreiber, ich habe mich gerade erst in diesem Forum angemeldet, bin also ein Neuling. Allerdings bin ich nicht unerfahren in Sachen Köwe, ich fahre seit vielen Jahren Ducati. Darunter sind und waren: 900SSie, 900SS (Zahnriemen), 900SS Köwe, 900HR1, 900SD, 250 Desmo, 750GT.
Ich habe jetzt ein Problem mit meiner GT: die Lima lädt, aber mit erstaunlichen Werten, im Standlauf zeigt das Multimeter direkt an der Batterie abgenommen Werte die pendeln zwischen -1 und 19 Volt. Dieses Pendeln geht teilweise so schnell, dass das Ablesen schon schwierig ist. Liegt die Drehzahl bei ca 3200 bis 3700 Umdrehungen ist alles ok, das Multimeter zeigt Werte um 13,5 Volt. Gemessen habe ich während einer Testfahrt mit dem Multimeter auf dem Tank. Ich habe schon Unmengen an Arbeiten durchgeführt, um dem Problem auf die Spur zu kommen: 3 verschiedene Regler, darunter auch einer von Jäger-Volk, neues Zündschloss, alle Kabelschuhe zum Regler erneuert, neue Batterie, Lima ausgebaut und "kalt" getestet - 32 Volt AC/DC bei 2500 Umdrehungen etc., etc. Es bleibt bei den beschriebenen Symptomen, verwertbaren Ladestrom bekomme ich nur bei 3500 Umdrehungen. ... Es geht noch kurioser: die wie verrückt pendelnden Werte am Voltmeter bekomme ich sogar, wenn ich bei laufendem Motor das Multimeter in die Nähe des Motors bringe. OHNE DAS GERÄT ANZUSCHLIEßEN!
Ich hoffe sehr, dass mir jemand einen guten Tip geben kann.
Und: sorry für den langen Text, aber ich habe versucht mich so kurz wie möglich zu fassen wink.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Wolf
Beitrag 20.10.2017 - 08:48
Beitrag #2


Troy B.
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 939
Mitglied seit: 05.09.07
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 2.334
Modell:900 Super Sport & TT2


Hallo Namensloser,

klingt wirklich sehr ungewöhnlich, was Du da beobachtest.

Ferndiagnosen sind ja in der Regel sehr schwierig, deshalb nur ein paar Bemerkungen/Fragen:

Digitale Voltmeter sind nicht gut geeignet, um die Spannungen im Bordnetz zu Messen, verwende lieber ein Zeigerinstrument, so ein digitales Instrument zeigt seltsame Werte an, die nicht der Wirklichkeit entsprechen müssen.

Ich habe mit den Reglern von Jäger Volk keine guten Erfahrungen gemacht, verwende ich nicht mehr.
Funktionieren die verwendeten Reglern in anderen Motorräder klaglos?

Miss mal den Widerstand der Lima-Wicklung.

Du schreibst:

32 Volt AC/DC bei 2500 Umdrehungen, wie hast Du das gemessen? - das kann doch nicht gleichzeitig AC und DC sein, oder?
Was bedeutet "kalt" getestet?

Mach doch mal eine fliegende Verkablung ohne den Kabelbaum: B+ direkt an Batterie. Masse Regler zusätzlich direkt an B- ist es dann immer noch so?

Grüße

Wolf


--------------------
es muss nicht immer Königswelle sein: https://www.pantisti.eu/
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Babel
Beitrag 21.10.2017 - 09:41
Beitrag #3


DC Newbie
*

Gruppe: Members
Beiträge: 9
Mitglied seit: 19.10.17
Mitglieds-Nr.: 8.917
Modell:MHR 1, 900SD, 750GT


ZITAT(Wolf @ 20.10.2017 - 09:48) *
Hallo Namensloser,

klingt wirklich sehr ungewöhnlich, was Du da beobachtest.

Ferndiagnosen sind ja in der Regel sehr schwierig, deshalb nur ein paar Bemerkungen/Fragen:

Digitale Voltmeter sind nicht gut geeignet, um die Spannungen im Bordnetz zu Messen, verwende lieber ein Zeigerinstrument, so ein digitales Instrument zeigt seltsame Werte an, die nicht der Wirklichkeit entsprechen müssen.

Ich habe mit den Reglern von Jäger Volk keine guten Erfahrungen gemacht, verwende ich nicht mehr.
Funktionieren die verwendeten Reglern in anderen Motorräder klaglos?

Miss mal den Widerstand der Lima-Wicklung.

Du schreibst:

32 Volt AC/DC bei 2500 Umdrehungen, wie hast Du das gemessen? - das kann doch nicht gleichzeitig AC und DC sein, oder?
Was bedeutet "kalt" getestet?

Mach doch mal eine fliegende Verkablung ohne den Kabelbaum: B+ direkt an Batterie. Masse Regler zusätzlich direkt an B- ist es dann immer noch so?

Grüße

Wolf


Hallo Wolf, vielen Dank erstmal für Deine Unterstützung.
leider steht mir im Moment kein Zeigerinstrument zur Verfügung, ich habe nur 2 digitale Voltmeter, die beide sehr ähnliche Ergebnisse bringen. Könnte ein einfaches Anzeigeninstrument, dass in den 70ern als vermeintlich sportliches Accessoir das Armaturenbrett meines Kadett`s aufwertete da auch helfen? Das Teil habe ich noch irgendwo auf dem Dachboden liegen.
Die Widerstände der 3 Wicklungen sind exakt die gleichen, wie an einer breiten Lima von einer 900SS, die ich im Teilelager habe. Zwischen den einzelnen Phasen gemessen sind es 5, (oder 0,5 Ohm)
Die 32 Volt Wechselstrom habe ich zwischen den beiden beiden gelben Phasen gemessen, indem ich den Seitendeckel mit Lima demontiert auf der Werkbank liegen hatte und den Rotor mittels eines selbstgedrehten Passdorns innerhalb der Wicklung mit Hilfe einer Bohrmaschine bei 2500 Umdrehungen rotieren ließ. Der Vergleich mit der breiten Lima ergab nur geringfügig höhere Wechselspannung von knapp 35 Volt.
Die Idee der fliegenden Verkabelung hatte ich auch schon...leider erfolglos, die beschriebenen Symptome waren auch hier präsent.
Der Regler von J.-V. funktioniert in der 900SS seit Jahren anstandslos, einer der beiden anderen läuft in der MHR klaglos, der dritte wurde nicht extra getestet.
...Ich werde nun erstmal bei nächster Gelegenheit nach dem alten Voltmeter mit Zeiger forschen und dann testen. Tatsache bleibt aber, dass die Batterie nicht geladen wird, wenn der Motor nicht einigermaßen gleichmäßig mindestens 3000+ Umdrehungen macht, also können die abgelesenen Werte aus den digitalen Geräten nicht vollkommen verkehrt sein.
Gruß
Bernd
Go to the top of the page
 
+Quote Post
humlik
Beitrag 21.10.2017 - 12:12
Beitrag #4


Troy B.
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 750
Mitglied seit: 01.02.09
Mitglieds-Nr.: 3.554



Hallo Bernd

Hast du eine DYNA Zündung verbaut? Diese hat keine Schliesswinkelregelung und "säuft Strom". Diese gegen eine Ignitech oder Unterbrecher tauschen.

Das ist ein übliches Problem bei den Rundmotoren. Die ST2 Lima ist glaube ich erwähnt.

Gruss Konrad


Go to the top of the page
 
+Quote Post
desmo2go
Beitrag 21.10.2017 - 12:56
Beitrag #5


Troy B.
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 717
Mitglied seit: 12.01.08
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 2.572
Modell:900ss Köwe '81 u.a.




Hallo Bernd,
wenn das Messgerät auch nicht angeschlossen Spannungswerte anzeigt, hast du vermutlich starke elektromagnetische Abstrahlung von der Zündung.
du solltest erst mal prüfen, ob die Zündung vernünftig entstört ist. Das geschieht in der Regel durch Kerzenstecker mit Vorwiderstand (5 - 10 KOhm).
Bei 'aggressiven' Zündspulen sollte zusätzlich auch eine Zündkerze mit Vorwiderstand verwendet werden.

Klingt so als hättest du etwas an der Zündung verändert? Beschreib doch mal, welche Zündung, Spulen, Kerzenstecker du verwendest.

Die Werte für die Lima klingen für mich o.k.
Wenn es nicht die Zündung ist (siehe Konrad) bleibt nur noch der Regler oder irgendein Kontaktproblem (auch Masse!).

Gruss
Heiko



--------------------

kick 'n ride it
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Alberino
Beitrag 21.10.2017 - 15:01
Beitrag #6


Carl F.
******

Gruppe: Members
Beiträge: 393
Mitglied seit: 12.01.14
Wohnort: Ulm / Donau
Mitglieds-Nr.: 7.859
Modell:KW 350MK3 860GT


Oh je ! das lese ich ja jetzt erst ... Wer misst misst Mist smile.gif

Zunächst musst du klären welchen LiMa Typ du hast, 1, 2 oder 3 Phasen ?
dazu muss der Gleichrichter-Regler passen , sonst gibts Murks

Soviel ich erinnere haben viele alte Duc 2 Phasen mit 2x gelb und rot (+)
siehe WHB oder den richtigen Schaltplan. unsure.gif

Das Digi Multi sollte da auch gehen, teste das mal an deiner Dose.

LiMa zu wenig 32V~ offen ? und Batteire zuviel passt einfach nicht zam.

Wenn du Klarheit hast gebe ich weitere Instruktionen, fahre grade weg.

Grüße Gerd
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Babel
Beitrag 21.10.2017 - 19:57
Beitrag #7


DC Newbie
*

Gruppe: Members
Beiträge: 9
Mitglied seit: 19.10.17
Mitglieds-Nr.: 8.917
Modell:MHR 1, 900SD, 750GT


ZITAT(humlik @ 21.10.2017 - 13:12) *
Hallo Bernd

Hast du eine DYNA Zündung verbaut? Diese hat keine Schliesswinkelregelung und "säuft Strom". Diese gegen eine Ignitech oder Unterbrecher tauschen.

Das ist ein übliches Problem bei den Rundmotoren. Die ST2 Lima ist glaube ich erwähnt.

Gruss Konrad


Hallo Konrad, ich habe die GT gerade erst gekauft und noch nicht nachgesehen, welche Zündung verbaut ist. Aber der Hinweis auf die Zündung ist vielleicht wichtig. Ich werde erst am Mittwochabend wieder zu Hause sein, dann überprüfe ich das.
Vielen Dank schonmal für Deine Hilfe.
Gruß Bernd
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Babel
Beitrag 21.10.2017 - 20:01
Beitrag #8


DC Newbie
*

Gruppe: Members
Beiträge: 9
Mitglied seit: 19.10.17
Mitglieds-Nr.: 8.917
Modell:MHR 1, 900SD, 750GT


ZITAT(desmo2go @ 21.10.2017 - 13:56) *
Hallo Bernd,
wenn das Messgerät auch nicht angeschlossen Spannungswerte anzeigt, hast du vermutlich starke elektromagnetische Abstrahlung von der Zündung.
du solltest erst mal prüfen, ob die Zündung vernünftig entstört ist. Das geschieht in der Regel durch Kerzenstecker mit Vorwiderstand (5 - 10 KOhm).
Bei 'aggressiven' Zündspulen sollte zusätzlich auch eine Zündkerze mit Vorwiderstand verwendet werden.

Klingt so als hättest du etwas an der Zündung verändert? Beschreib doch mal, welche Zündung, Spulen, Kerzenstecker du verwendest.

Die Werte für die Lima klingen für mich o.k.
Wenn es nicht die Zündung ist (siehe Konrad) bleibt nur noch der Regler oder irgendein Kontaktproblem (auch Masse!).

Gruss
Heiko


Hallo Heiko, das ist ein interessanter Ansatz! Am Mittwoch bin wieder zu Hause, dann werde ich als erstes mal die Kerzen und Stecker überprüfen und ggf. auf entstörte wechseln. Danach berichte ich über die Ergebnisse und kann dann auch über die verbauten Komponenten genaueres sagen. Ich habe die GT gerade erst gekauft und bin daher noch nicht über alles im Klaren.
Gruß
Bernd
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Babel
Beitrag 21.10.2017 - 20:10
Beitrag #9


DC Newbie
*

Gruppe: Members
Beiträge: 9
Mitglied seit: 19.10.17
Mitglieds-Nr.: 8.917
Modell:MHR 1, 900SD, 750GT


ZITAT(Alberino @ 21.10.2017 - 16:01) *
Oh je ! das lese ich ja jetzt erst ... Wer misst misst Mist smile.gif

Zunächst musst du klären welchen LiMa Typ du hast, 1, 2 oder 3 Phasen ?
dazu muss der Gleichrichter-Regler passen , sonst gibts Murks

Soviel ich erinnere haben viele alte Duc 2 Phasen mit 2x gelb und rot (+)
siehe WHB oder den richtigen Schaltplan. unsure.gif

Das Digi Multi sollte da auch gehen, teste das mal an deiner Dose.

LiMa zu wenig 32V~ offen ? und Batteire zuviel passt einfach nicht zam.

Wenn du Klarheit hast gebe ich weitere Instruktionen, fahre grade weg.

Grüße Gerd


Hallo Gerd,
Du wirst sicher auch die Reaktionen von Wolf, Konrad und Heiko und meine Antworten darauf lesen und Deine weiteren Schlüsse ziehen, aber erstmal vielen Dank für Deinen Hinweis auf die nötige Passung von Lima und Gleichrichter, das war mir neu. Meine GT hat eine schmale, dreiphasige Lima (2 gelbe, eine rote Leitung). Wie erkenne ich, dass der Gleichrichter dazu passt?
Eines meiner digitalen Multimeter habe ich am PKW getestet, dort funktioniert es wie es soll, ohne irgendwelche Ausschläge ohne angeschlossen zu sein.
Gruß Bernd
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Babel
Beitrag 21.10.2017 - 20:38
Beitrag #10


DC Newbie
*

Gruppe: Members
Beiträge: 9
Mitglied seit: 19.10.17
Mitglieds-Nr.: 8.917
Modell:MHR 1, 900SD, 750GT


wenn das Messgerät auch nicht angeschlossen Spannungswerte anzeigt, hast du vermutlich starke elektromagnetische Abstrahlung von der Zündung.
du solltest erst mal prüfen, ob die Zündung vernünftig entstört ist. Das geschieht in der Regel durch Kerzenstecker mit Vorwiderstand (5 - 10 KOhm).
Bei 'aggressiven' Zündspulen sollte zusätzlich auch eine Zündkerze mit Vorwiderstand verwendet werden.


Könnte eine solche starke elektromagnetische Abstrahlung nicht nur das Multimeter "verwirren" sondern auch dazu führen, dass der Regler die Batterie nicht, oder nur bei einer bestimmten Drehzahl lädt?? Dann könnte das die Lösung sein! Es bleibt spannend. Ich freue mich schon auf Mittwoch, dann weiß ich mehr rolleyes.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
twinshocker
Beitrag 22.10.2017 - 11:51
Beitrag #11


Mister DC
****

Gruppe: Members
Beiträge: 93
Mitglied seit: 10.06.05
Mitglieds-Nr.: 866
Modell:860 GTS , diverse Crosser


ZITAT(Babel @ 21.10.2017 - 19:38) *
Könnte eine solche starke elektromagnetische Abstrahlung nicht nur das Multimeter "verwirren" sondern auch dazu führen, dass der Regler die Batterie nicht, oder nur bei einer bestimmten Drehzahl lädt?? Dann könnte das die Lösung sein! Es bleibt spannend. Ich freue mich schon auf Mittwoch, dann weiß ich mehr rolleyes.gif


Ich hatte mal bei meiner GTS die beiden Thyristoren der Zündung unter der Sitzbank plaziert , neben dem Silent Hektik Regler.
Damals ist mir ständig die Batterie übergekocht, hatte den Regler im Verdacht.
Seit die Zündungsbauteile wieder unter dem Tank sind funzt es einwandfrei.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Babel
Beitrag 23.10.2017 - 05:44
Beitrag #12


DC Newbie
*

Gruppe: Members
Beiträge: 9
Mitglied seit: 19.10.17
Mitglieds-Nr.: 8.917
Modell:MHR 1, 900SD, 750GT


ZITAT(twinshocker @ 22.10.2017 - 12:51) *
Ich hatte mal bei meiner GTS die beiden Thyristoren der Zündung unter der Sitzbank plaziert , neben dem Silent Hektik Regler.
Damals ist mir ständig die Batterie übergekocht, hatte den Regler im Verdacht.
Seit die Zündungsbauteile wieder unter dem Tank sind funzt es einwandfrei.


Moin Twinshocker,
danke für den Tip, das könnte die Ursache für die Zündaussetzer bei meiner HR1 sein. Das werde ich mal prüfen (die nächste Baustelle wub.gif )
Bei der GT habe ich zwar noch nicht geprüft, welche Zündanlage verbaut ist, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass dort ein System mit Thyristoren verwendet wurde.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Babel
Beitrag 24.10.2017 - 18:47
Beitrag #13


DC Newbie
*

Gruppe: Members
Beiträge: 9
Mitglied seit: 19.10.17
Mitglieds-Nr.: 8.917
Modell:MHR 1, 900SD, 750GT


ZITAT(Babel @ 19.10.2017 - 21:14) *
Hallo an alle Königswellentreiber, ich habe mich gerade erst in diesem Forum angemeldet, bin also ein Neuling. Allerdings bin ich nicht unerfahren in Sachen Köwe, ich fahre seit vielen Jahren Ducati. Darunter sind und waren: 900SSie, 900SS (Zahnriemen), 900SS Köwe, 900HR1, 900SD, 250 Desmo, 750GT.
Ich habe jetzt ein Problem mit meiner GT: die Lima lädt, aber mit erstaunlichen Werten, im Standlauf zeigt das Multimeter direkt an der Batterie abgenommen Werte die pendeln zwischen -1 und 19 Volt. Dieses Pendeln geht teilweise so schnell, dass das Ablesen schon schwierig ist. Liegt die Drehzahl bei ca 3200 bis 3700 Umdrehungen ist alles ok, das Multimeter zeigt Werte um 13,5 Volt. Gemessen habe ich während einer Testfahrt mit dem Multimeter auf dem Tank. Ich habe schon Unmengen an Arbeiten durchgeführt, um dem Problem auf die Spur zu kommen: 3 verschiedene Regler, darunter auch einer von Jäger-Volk, neues Zündschloss, alle Kabelschuhe zum Regler erneuert, neue Batterie, Lima ausgebaut und "kalt" getestet - 32 Volt AC/DC bei 2500 Umdrehungen etc., etc. Es bleibt bei den beschriebenen Symptomen, verwertbaren Ladestrom bekomme ich nur bei 3500 Umdrehungen. ... Es geht noch kurioser: die wie verrückt pendelnden Werte am Voltmeter bekomme ich sogar, wenn ich bei laufendem Motor das Multimeter in die Nähe des Motors bringe. OHNE DAS GERÄT ANZUSCHLIEßEN!
Ich hoffe sehr, dass mir jemand einen guten Tip geben kann.
Und: sorry für den langen Text, aber ich habe versucht mich so kurz wie möglich zu fassen wink.gif


Liebe Freunde des guten Geschmacks und des Guten (Königswellen)-Tons, dank Eurer Hilfe ist es gelungen, das Problem bei meiner GT zu lösen:
Unerwarteterweise konnte ich schon heute ans Motorrad. Vorweg die Info dass die GT mit der Originalzündung ausgerüstet ist. Trotzdem habe ich mich als erstes den Gedanken von Heiko gewidmet und die Kerzen und Stecker gegen Entstörte getauscht, außerdem habe ich die Zündkabel erneuert, zusätzlich bin ich auf die Suche nach möglichen Massefehlern gegangen. Die Halter der Zündspulen waren am lackierten Rahmen verschraubt, hier habe ich den Lack und die Grundierung entfernt und die Halter direkt aufs blanke Metall geschraubt. Welche dieser Maßnahmen nun zum Erfolg geführt haben und welche überflüssig waren, kann ich nicht sagen, aber es läuft laugh.gif
Vielen Dank an Euch alle und Glückwusch an Heiko, der den entscheidenden Tip gab.
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 25.11.17 - 07:37