IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> Monster 900, Problem mit Batterie/Regler/Ladespannung.
Thomas_M900
Beitrag 05.06.2017 - 13:19
Beitrag #1


DC Newbie
*

Gruppe: Members
Beiträge: 4
Mitglied seit: 05.06.17
Mitglieds-Nr.: 8.845
Modell:Monster 900


Hallo!

Benötige Hilfe von Profis und/oder Ur-Monster-Fahrern.

Habe ein Regler/Batterie-Problem. Meine Monster 900 ist Bj. 1994 und hat 53.000 Km.
Begonnen hat es mit etwas kochenden orig. Säurebatterien (YB16AL-A2 16Ah) nach längeren Ausfahrten. Immer einige Flüssigkeit aus dem Überlaufschlauch nach dem Abstellen zu Hause verloren. Begonnen ist falsch, eigentlich war es schon immer so. Batterie war jetzt nach ca. 6 Jahren defekt. Für mein Fahrverhalten (pro Jahr so 1.000-2.000 Km) mit langen Intervallen zw. den Ausfahrten eigentlich super gehalten. Obwohl ich habe sie zwischendurch immer wieder mit Ladegerät geladen.
Jetzt umgestiegen auf Gel-Batterie. Vermeintlicher Vorteil: kein Überlaufen mehr, Batteriespannung hält länger, ...
Die sind aber angeblich auch empfindlicher auf zu viel Ladestrom.
Die erste (intact) war nach der ersten Ausfahrt defekt und wurde kostenlos ausgetauscht. Diagnose: eine Zelle defekt.
Die zweite (Dynavolt) hält bis jetzt.
Ich war beim Defekt der ersten Gel-Batterie -auch aufgrund meiner immer wieder überlaufenden Säurebatterien- schon etwas misstrauisch und habe deshalb begonnen mit dem Multimeter Messungen zu starten.
Und siehe da: Ladespannung bei Standgas noch in Ordnung aber bei erhöhter Drehzahl (ca. 3.000 - ca. 7.000 Umdrehungen) zeigt das Multimeter 15 Volt Ladespannung, sogar leicht darüber.
Also war ich mir sicher, dass der Regler defekt ist und habe bei Stein Dinse einen neuen orig. Regler (Ducati Energia) besorgt.
Eingebaut, Masseanschlüsse kontrolliert und gereinigt, fertig.
Heute Testfahrt gemacht. Nach längerer Fahrt an der Tankstelle Multimeter an die Batterie angeschlossen, Drehzahl erhöht, Ergebnis: Ladespannung 15 Volt!!!
Und da kommt die Bitte nach Eurer Unterstützung.
Der neue Regler wird ja nicht defekt sein. Kann das für die Ur-Monster alles normal sein?
Meiner Auffassung nach sollte eine Regler doch, egal welche Drehzahl anliegt, die Ladespannung auf max. ??Volt begrenzen, oder?
Bei längerer Autobahnfahrt mit höherer Drehzahl würden sonst doch ständig 15 Volt+ Ladespannung anliegen.
Jetzt habe ich bereits Fotos von "aufgeblähten" und zerplatzten Batterien gesehen und bekomme es deshalb mit der Angst zu tun.

Wer kann helfen und weitere Tips geben?
Oder wie bereits geschrieben, kann das alles normal sein?

Danke!

LG
Thomas
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Alberino
Beitrag 05.06.2017 - 15:05
Beitrag #2


Carl F.
******

Gruppe: Members
Beiträge: 389
Mitglied seit: 12.01.14
Wohnort: Ulm / Donau
Mitglieds-Nr.: 7.859
Modell:KW 350MK3 860GT


Hallo Thomas, auf die Idee hättsest du schon langst kommen müssen !
12V Bleibatterien gasen ab 14,8V und bauen Druck auf.
wie du siehst hilft kaufen nicht immer .
Dein Regler hat vermutlich eine Fühler-Leitung und wenn da wo die fühlt nur 14,2V sind
dann kann die Batte 18V haben , das juckt den nicht , er schiebt nach bis er 14,5V sieht
Also musst du dem mal die Augen öffnen rolleyes.gif .
d.h. jeder Gammel zw. Batt. und Sense-Leitung erhöht die Ladepannung.

Bitte um Einblick, Grüße Gerd
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Thomas_M900
Beitrag 05.06.2017 - 15:29
Beitrag #3


DC Newbie
*

Gruppe: Members
Beiträge: 4
Mitglied seit: 05.06.17
Mitglieds-Nr.: 8.845
Modell:Monster 900


Hallo!

Danke für die rasche Antwort.
Hier ist die Verkabelung meines orig. Reglers beschrieben: https://www.carmo.nl/userfiles/file/plaatjes/CARR511_app.jpg
Es ist der erste mit 2 gelben Leitungen.

Kannst du mir da noch einen Tipp geben?

LG
Thomas
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Alberino
Beitrag 05.06.2017 - 16:07
Beitrag #4


Carl F.
******

Gruppe: Members
Beiträge: 389
Mitglied seit: 12.01.14
Wohnort: Ulm / Donau
Mitglieds-Nr.: 7.859
Modell:KW 350MK3 860GT


Zeige mir bitte Deinen Regler (Foto) unsure.gif

Wenn ich schreibe 'vermutlich ...' solltest du das bestätigen oder dementieren .

Den ich kenne hat Rundstecker, gelb, rot, weiß, schwarz, nix grün. G

http://www.stein-dinse.biz/Moto-Guzzi/Elek...tml#prettyPhoto


--------------------
Carl F. ist nicht mein Name sondern eine Auszeichnung ! Albero = Baum, Welle
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Thomas_M900
Beitrag 05.06.2017 - 19:33
Beitrag #5


DC Newbie
*

Gruppe: Members
Beiträge: 4
Mitglied seit: 05.06.17
Mitglieds-Nr.: 8.845
Modell:Monster 900


Hallo!

Genau den von Dir verlinkten Regler von Stein Dinse habe ich gekauft.

LG
Thomas
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Alberino
Beitrag 05.06.2017 - 20:00
Beitrag #6


Carl F.
******

Gruppe: Members
Beiträge: 389
Mitglied seit: 12.01.14
Wohnort: Ulm / Donau
Mitglieds-Nr.: 7.859
Modell:KW 350MK3 860GT


Warum schickst dann einen Plan von einem Ami Regler mit grüner Masse ?

Das ist genau dein Problem, die Fühlerleitung s.o. ist schwarz !
wenn die nicht oder falsch angeschlossen ist regelt der garnicht, gibt Vollgas
ich hatte um Einblick gebeten, nicht um Irreführung. smile.gif

Die richtigen Verbindungen findest du im Schaltplan deiner Monster.

Ums gleich vorweg zu nehmen, dieser orig. Regler braucht eine Leitung mit Ringöse
mind. 1,5 qmm vom Gehäuse zum Batterie Minus .


--------------------
Carl F. ist nicht mein Name sondern eine Auszeichnung ! Albero = Baum, Welle
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Thomas_M900
Beitrag 05.06.2017 - 20:24
Beitrag #7


DC Newbie
*

Gruppe: Members
Beiträge: 4
Mitglied seit: 05.06.17
Mitglieds-Nr.: 8.845
Modell:Monster 900


Hallo!
Das Kabel vom Regler zum Minuspol endet in einer Ringöse.
An dieser Schraube ist das eigentliche Batterie-Minuskabel und das Kabel vom Regler.
Diese Anschlüsse habe ich auch gereinigt inkl. Kontaktspray.
Die Kabelverbindungen sind alle original aus 1994, es wurde nichts verändert.
LG
Thomas


Go to the top of the page
 
+Quote Post
Alberino
Beitrag 05.06.2017 - 22:52
Beitrag #8


Carl F.
******

Gruppe: Members
Beiträge: 389
Mitglied seit: 12.01.14
Wohnort: Ulm / Donau
Mitglieds-Nr.: 7.859
Modell:KW 350MK3 860GT


Wie ich bereis im ersten Post schrieb erhöht der Gammel die Ladespannung,
von 1994 bis heute sind 23 Jahre Vergammelung von Kontakten, Sicherungen, Relais
Zündschloss usw. viele Übergangswiderstände, da kann sich viel verändern,

Da musst einfach Schritt für Schritt vom Batterie + bis zur schw. Fühlerleitung
messen wo das meiste verloren geht, die Summe machts . Viel Erfolg
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 18.10.17 - 05:58