IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> Schwingenlager Nadellager wie demontieren?!
dumos4
Beitrag 09.03.2017 - 19:41
Beitrag #1


DC Member
**

Gruppe: Members
Beiträge: 28
Mitglied seit: 08.09.15
Wohnort: Amtsberg
Mitglieds-Nr.: 8.424
Modell:Monster S4 // 916 gute Gründe


Hallo Leute,

Ich hab ne Monster S4 bj 2002.
Hab die schwinge ausgebaut und im zuge dessen natürlich schon die schwingenachse entfernt.
Jetzt will ich die 4 Nadellager welche im MotorBlock sitzen gleich erneuern. Ich habs schon mit einem selbst gebastelten Innenauszieher probiert, aber da hat sich nichts bewegt.

Die frage ist wie bekomme ich die Lager raus? Geht es wirklich nur durch Zerstörung der Lager? Hab schon was gelesen, wo jemand das mit nem dremeö vorsichtig zerschnitten hat. Aber die Jungs in einer Werkstatt müssen es doch auch irgendwie rausbekommen. Habt ihr Erfahrungen damit?

Vielen Dank und liebe grüße
Erik


--------------------
"2-Zylinder" unser im Motor, geheiligt werde euer Hub.
Deine Ansaugung komme. Deine Verdichtung geschehe.
Amen
Go to the top of the page
 
+Quote Post
dumos4
Beitrag 20.03.2017 - 11:51
Beitrag #2


DC Member
**

Gruppe: Members
Beiträge: 28
Mitglied seit: 08.09.15
Wohnort: Amtsberg
Mitglieds-Nr.: 8.424
Modell:Monster S4 // 916 gute Gründe


Hello again ...

Also nachdem ich mit verschiedenen Innenausziehern nicht weiter gekommen bin, blieb mir nun doch nur die Option der Zerstörung.

Im ersten Schritt habe ich mit einem Schraubendreher bei allen Nadelhülsen den Käfig innen samt Nadeln rausgepult.
Im nächsten Schritt mitm Dremel und einem Hartmetallfräser die Nadelhülsen unten stück für stück geschlitzt und als die spannung raus war konnte ich sie mitm kleinen Finger rausziehen.
Den Wellendichtring im Inneren hab ich auch gleich mitm Dremel bearbeitet. Aber hier ist vorsicht geboten, der dahinter liegende Sicherrungsring kann dabei leicht beschädigt werden, ich hab mich vorher vergewissert, das die öffnung des Rings genau da ist wo ich mit dem Dremel dann ran bin.

Der Lagersitzt wurde dabei natürlich leicht beschädigt. ich hab aber so gut wie möglich die entstandenen kerben entgratet (1200er Schleifpapier & irgendso eine DDR Schleifpaste vom opa biggrin.gif ) und nun glänzt und funkelt alles wieder. Die Kerben werden der Nadelhülse keine sorgen bereiten hoffe ich. wird schon alles sein gang gehen.

Heute gehts an die Montage der neuen wellendichtringe und der neuen Nadelhülsen. im Übrigen sind das bei der Monster S4

20x26x4 Wellendichtring (Stein-Dinse Art-Nr: 400520117)
HK2016 Nadelhülsen (Stein-Dinse Art-Nr: 400520202)

Viele Grüße wink.gif


--------------------
"2-Zylinder" unser im Motor, geheiligt werde euer Hub.
Deine Ansaugung komme. Deine Verdichtung geschehe.
Amen
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 23.10.17 - 02:30