IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> Ventilsitz, gelockerter Ventilsitzring
Stino01
Beitrag 07.07.2017 - 08:48
Beitrag #1


DC Newbie
*

Gruppe: Members
Beiträge: 5
Mitglied seit: 15.01.16
Wohnort: Brandenburg
Mitglieds-Nr.: 8.510



Hallo, ich hatte meine Multi vor kurzem in der Werkstatt zu großen Inspektion (39000km) - Zahnriemenwechsel, Ventiele einstellen, Ölwechsel etc. ... das volle Programm. Nach 5 Tagen und ca. 350km auf dem Weg nach Hause wollte sie dann nicht mehr. Nach einem kurzem Stop sprang die Multi nicht mehr an.... (bis dahin lief sie tadellos). Der Anlasser wurde zwar angesteuert aber er war regelrecht blockiert. Also Gan rein kurz vor und zurück ruckeln. Danach sprang sie zwar an jedoch nur auf einem Topf. So konnte ich nicht weiter fahren. Also ADAC gerufen. Der ADAC Kollege hatte die Zahnriemenabdeckung entfernt und siehe da einer der frischen Zahnriemen war runtergesprungen. Der Fall schien zunächst Sonnenklar - ab zur Werkstatt. Gestern rief mich die Werkstatt an. Mit dem Zahnriemen war alles io - ein Ventielsitzring soll sich gelockert haben und damit das Ventil verklemmt und in folge dessen sei der Zahnriemen runtergerutscht sein. Hmm wacko.gif Ich habe ja schon von verschlissenen Ventielführungen gehört aber soetwas habe ich noch nie gesehen. Siehe Bild

http://abload.de/image.php?img=dsc05609wujou.jpg

Wie kann sich ein mit hoher Presspassung gefügter Ventilsitzring mal eben so lösen bzw. verschieben?

Ich würde gern Eure Meinung datu hören

Gruß
Mario
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schrammi
Beitrag 07.07.2017 - 10:00
Beitrag #2


(-; ~el presidente~ ;-)
*******

Gruppe: Admin
Beiträge: 7.556
Mitglied seit: 01.07.03
Wohnort: 31311 Hänigsen(Region Hannover)
Mitglieds-Nr.: 18
Modell:Multi 1100DS und BETA 300RR factory


Ups ohmy.gif soetwas habe ich noch nie gesehen.


--------------------
Bollergruß Schrammi mit MultiLalaKulti und 996

Forumstreffen 2018
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Stino01
Beitrag 07.07.2017 - 10:08
Beitrag #3


DC Newbie
*

Gruppe: Members
Beiträge: 5
Mitglied seit: 15.01.16
Wohnort: Brandenburg
Mitglieds-Nr.: 8.510



tja ... ich auch nicht. Fakt ist wenns der Zahnriemen war ist das Garantieleistung der Werkstatt ..... in diesem Fall bleibts wohl an mir hängen.
Ich kann mir beim besten Willen nicht erklären wie ein eingeschrumpfter Ventilring nach 39000km sich mal eben so löst .... irgentetwas stimmt da nicht.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
humlik
Beitrag 07.07.2017 - 14:32
Beitrag #4


Troy B.
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 752
Mitglied seit: 01.02.09
Mitglieds-Nr.: 3.554



Das stimmte vermutlich die Vorspannung, also das Übermass des Sitzringes gegenüber der Aufnahme im Kopf nicht. Zu viel Vorspannung kann den Ring oder auch den Kopf plastisch deformieren. Zu wenig kann in gewissen Temperaturbereichen nicht genügend Sicherheit gegen herausfallen bieten. Weiter könnte eine ungenügende Temperaturdifferenz beim Schrumpfen zu einer Verletzung der Aufnahmebohrung führen, Verkanten des Ringes mit Spahnbildung. Das wiederum reduziert die Vorspannung.

Oder der Sitzt wurde durch z.b. bei zu magere Verbrennung überhitzt. Letzteres würde aber auch einen Schaden an der Umgebung verursachen. Hier nicht so sichtbar.

Hatte in der Vergangenheit ein paar Köwe Köpfe in den Händen die die Auspuffsitze lose hatten. Waren nach Erinnerung horizontale.

In meinen Fällen hatte das Ventil den Sitzt immer zurückgeschoben. Es könnte auch passieren mit einem heissen Kopf, Ventil geschlossen, Wärme fliesst über das Ventil, der Sitz kühlt und bewegt sich nachher raus.

Keine grosse Geschichte, Sitzaufnahme nachdrehen, neuer Sitz anfertigen, einschrumpfen, bearbeiten und weiter geht's..


Gruss Konrad






Der Beitrag wurde von humlik bearbeitet: 07.07.2017 - 16:27
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Space Shuttle 10...
Beitrag 07.07.2017 - 22:15
Beitrag #5


DC Newbie
*

Gruppe: Members
Beiträge: 6
Mitglied seit: 17.04.17
Mitglieds-Nr.: 8.817



Hallo,
das gleiche ist meinem Freund letztes Jahr passiert. Tankstellen Stopp, danach wollte sie nicht mehr anspringen. Nach langen Versuchen lief sie dann auf einem Zylinder. Nach Demontage der Zahnriemen Abdeckung mussten wir einen gerissenen Zahnriemen entdecken. Grund war ein gelockerter Ventilsitzring der den Ventiltrieb beim abstellen des Motors blockiert hatte. Der Sitzring war zwar wieder in den Sitz gedrückt worden, das Ventil war verbogen. Den tatsächlichen Grund hatten wir nicht entdeckt da der Sitzring ja wieder scheinbar richtig gesessen ist. Unsere Diagnose war der gerissene Zahnriemen, war aber falsch. Der Kopf wurde zur Überholung an Kämna geschickt und er hat den tatsächlichen Grund bereits gekannt. Haarriss im Zylinderkopf. Kommt nach seiner Aussage relativ häufig bei der ersten Serie der 1000er Motoren vor. Nun hat mein Freund einen 1100er Motor eingebaut und freut sich über den Zugewinn an Drehmoment. Ende gut, alles gut.

Grüße
Georg
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Stino01
Beitrag 07.07.2017 - 23:42
Beitrag #6


DC Newbie
*

Gruppe: Members
Beiträge: 5
Mitglied seit: 15.01.16
Wohnort: Brandenburg
Mitglieds-Nr.: 8.510



Interessant Konrad .... schön möglich dass der Ring seinerzeit nicht richtig aufgeschrumdft wurde.... dafür hat das Ganze aber 39000km gehalten. Auch möglich das die Werkstatt das Gemisch zu mager eingestellt hatte .... etwas dran gemacht hatten sie ja unsure.gif Kerzenbild und Brennraum allerdings ließen diesen Schluss nicht zu. Ich könnte mir vorstellen das Georgs Theorie der Sache schon näher kommt.

Trozdem die Gute Nachricht ist: -Ich habe zwar keine 1100 Motor, dafür habe heute im Netz Gott sei Dank, einen frisch überholten Kopf gefunden und bekommen. rolleyes.gif Den alten Kopf werden wir mal genauer unter die Lupe nehmen. Ich gebe Euch Bescheid falls dabei etwas rauskommt ... Haariss oder ähnliches.

Danke Euch allen für die Beiträge

Gruß
Mario
Go to the top of the page
 
+Quote Post
humlik
Beitrag 08.07.2017 - 08:42
Beitrag #7


Troy B.
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 752
Mitglied seit: 01.02.09
Mitglieds-Nr.: 3.554



Risse lassen die Vorspannung natürlich auch dahinfliessen...

Stell dann mal ein Bild ein

Gruss Konrad


Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 13.12.17 - 00:03