IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> Elektriktrick
ducatist
Beitrag 04.11.2016 - 13:21
Beitrag #1


Troy B.
*******

Gruppe: Moderatoren
Beiträge: 1.343
Mitglied seit: 01.06.06
Mitglieds-Nr.: 1.504
Modell:748R 2002, ST3s ABS 2006, 848 2010, 1040 2014


Moin Kollegen,

momentan baue ich an der Elektrik meiner ST3. Bisher hatte ich meine Zusatzausstattung (Kettenöler, Heizgriffe, Navianschluß) direkt an der Batterie angeschlossen, mit einer (fliegenden) Hauptsicherung und einem separaten Sicherungskasten unter der Sitzbank.
Ich möchte das nun etwas "schöner" machen. Dazu habe ich mich mal näher mit dem Schaltplan befasst. Es gibt hinten unter der Sitzbank einen Stromanschluß für das Diagnosegerät (neben dem Diagnoseanschluß an sich. Dieser Stromanschluß liegt parallel zur Bordsteckdose, es liegt auch "ohne Zündung" Spannung an. Diesen Anschluß nehme zukünftig für meinen Kettenöler, da der sich im Heck befindet.
Für die Heizgriffe gibt es im Sicherungskasten der ST3 ein extra Sicherung, der Anschlußstecker liegt über dem Scheinwerfer. Der ist über das Zündschloß geschaltet. Hier möchte ich nun meine Heizgriffe anschließen und auch das Navi.
Nun zu meiner Frage: Die Leitung ist von Ducati aus mit einer 5A-Sicherung abgesichert, das Kabel sieht mir nach 1 mm² aus. Meine Heizgriffe haben jedoch eine max. Leistung von 70 W, an dem Stecker kommen auch nur knapp 12 V an, obwohl ich direkt an der Batterie 12,8 V habe. Somit wird es u.U. mit 5A knapp werden. Der Hersteller der Heizgriffe sichert mit 7,5 A ab und verwendet (wie ich auch bisher) 1,5 mm²-Leitungen. Das Navi sollte wohl nicht mehr als 1A benötigen.
Meine Idee wäre jetzt, die Leitung vom Sicherungkasten, der sich auch in der Front der ST3 befindet, zum Stecker überm Scheinwerfer gegen eine 1,5 mm² zu tauschen und dann die Sicherung 7,5A einzusetzen. So wäre alles sauber ohne große Änderung des Kabelbaums integriert und die Installation auf der sicheren Seite. Oder bin ich zu genau und sollte das kurze Kabel einfach so lassen, die Sicherung ersetzen und fertig?
Wie sehen das die Elektrospezialisten?

Ach ja: Wo kaufe ich am besten Kabel? Ich möchte mir mal einige Farben besorgen, damit ich zukünftig immer alles entsprechend ordentlich verdrahten kann. Ordentliche Crimpzangen habe ich bereits. Im Netz habe ich Kabel-Schmidt gefunden, ist der i.O. oder hat hier Jemand einen Tipp für den Bezug. Geht natürlich nur um kleine Mengen von ca. 10m.

Vielen Dank für Euren Kommentar.

Ralf

Der Beitrag wurde von ducatist bearbeitet: 04.11.2016 - 13:21


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
isierien
Beitrag 04.11.2016 - 18:09
Beitrag #2


~ Orga 2. ddbFt 2009 ~
*******

Gruppe: Moderatoren
Beiträge: 12.405
Mitglied seit: 28.09.05
Wohnort: Kuhschnappel, Landkreis Zwickau
Mitglieds-Nr.: 1.075
Modell:Multistrada 1000 DS´05 in rot, MV Agusta Brutale 910s ´06 in silber/rot, JAWA 353 (250 ccm) ´56, DKW KS 200 ´38


hallo Ralf,

zu den technischen fragen kann ich nicht viel beitragen, außer das mir 1qmm dünnes Kabel für heizgriffe und navi gefühlt zu dünn wären.

Kabel kann, man bei uns zumindest, bei ATU oder Pit Stop als meterware in verschiedenen Farben und Querschnitten kaufen. das restliche material, wie Sicherungen, sicherungskästen, kabelklemmen, aderendhülsen ect. haben die auch meist

ciao
silvio

Der Beitrag wurde von isierien bearbeitet: 04.11.2016 - 18:10


--------------------


danke casey # 27 wir sind weltmeister gewesen
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Alberino
Beitrag 05.11.2016 - 00:19
Beitrag #3


Carl F.
******

Gruppe: Members
Beiträge: 393
Mitglied seit: 12.01.14
Wohnort: Ulm / Donau
Mitglieds-Nr.: 7.859
Modell:KW 350MK3 860GT


Hallo Ralf, du musst bei der Fahrt bis zu 14V rechnen und 6A
1 qmm kann man auch bis 10A belasten, der Widerstand ist 17 mOhm pro Meter,
d.h. bei 6A hast du einen Verlust von 102 mV pro Meter also 0,1V das ist wenig
sind zwar dann auch 0,6W /m aber das verteilt sich ja.
die Erhöhung auf 1,5 qmm bringt also nicht viel, kann man sich sparen
Vermutlich hast du an der Sicherung mehr Spannungabfall, einfach mal messen
und evtl. gleich eine 10A Fuse nehmen.
Achtung bei der Messung muss du immer den selben Massepunkt benutzen.
die Griffe laufen mit 11,5V genauso, das merkt man nicht.
Bei größeren Lasten kann man natrl. auch ein Relais damit steuern.
Grüße Gerd
Go to the top of the page
 
+Quote Post
ducatist
Beitrag 05.11.2016 - 15:30
Beitrag #4


Troy B.
*******

Gruppe: Moderatoren
Beiträge: 1.343
Mitglied seit: 01.06.06
Mitglieds-Nr.: 1.504
Modell:748R 2002, ST3s ABS 2006, 848 2010, 1040 2014


Hallo Gerd,

da bringst du mich auf was. Logisch ist bei laufendem Motor die Spannung höher, daran hatte ich Dämel wieder nicht gedacht. Die 70 W der Heizgriffe sind ja auch das Maximum; im "normalen" Betrieb ist das ja meist eh weniger. Spannung reichen laut technischen Daten des Herstellers auch 10 V. Wegen der Belastung der Leitungen bin ich dann ja beruhigt. So muss ich auch nicht am Kabelbaum fummeln, ich messe nochmal den Spannungsabfall an der Sicherung und gehe dann auf 7,5 A bzw. 10A. Mir war nur wichtig, dass ich keinen Kabelbrand riskiere, der Spannungsabfall dürfte auf dem kurzen Stück nicht dramatisch sein.

Den linken Lenkerschalter habe ich auch schon abgebaut, da möchte ich zwei Taster integrieren um das Cockpit von dort umschalten zu können. Dazu hatten wir ja schon mal in einem anderen Thread geschrieben. Da werden sich wohl auch noch Fragen ergeben.

Ich werde berichten, erstmal vielen Dank für die Infos.

Ralf


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 20.11.17 - 22:59