IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> LED-Blinker HOWTO für Monster S2R und Ähnliche
Desmo-Wan Kenobi
Beitrag 23.07.2016 - 23:18
Beitrag #1


DC Member
**

Gruppe: Members
Beiträge: 16
Mitglied seit: 18.06.16
Mitglieds-Nr.: 8.620
Modell:Monster S2R 800 '05


Moin zusammen,

ich habe hier Einiges zum Thema LED Blinker gelesen aber leider Nichts gefunden, daß in meinem Fall passte.
In der Hoffnung, daß es Einigen hilft, hier meine Erfahrungen.

Von all meinen Japanern war ich folgendes Patentrezept gewohnt:
beim Anbau von LED Blinkern gleichzeitig das originale gegen ein elektronisches (lastunabhängiges) Blinkrelais tauschen und schon ist Ruhe.
Die Blinkfrequenz stimmt; ich fahre keine unnützen fetten Lastwiderstände spazieren und das Relais kostet unter'm Strich sogar weniger als die Widerstände

Was bei den Ur-Monstern mit separatem Blinkrelais auch noch funktioniert hätte, fällt bei den späteren Varianten leider weg.
Das Relais ist im Cockpit auf der Platine verbaut (welcher Teufel hat die Italiener da geritten ?!! - sowas gibt's sonst nur bei Edelschrott aus Milwaukee tongue.gif )
Das Duc-Relais ist eindeutig elektronisch; erwartet aber dummerweise eine gewisse Last, bis es eine normale Blinkfrequenz abgibt
Der Vorteil des lastunabhängigen Blinkens wurde hier absichtlich verschenkt, um den Ausfall einer Blinkerbirne anzuzeigen (und teure Zubehörblinker in LED Bauform zu verkaufen ?)

Es gibt einige Anleitungen, die sagen:
der typische LED Blinker hat ca. 1 Watt, der Duc Serienblinker hat 10 Watt
die zwei Blinker einer Seite addieren sich - sprich ich habe 2Watt; ich bräuchte 20 Watt - also rechne ich aus über welchen Widerstand 18 Watt Leistung abfallen
und stöpsle davon pro Seite einen davon parallel ein - egal ob vorn oder hinten - Einer reicht.

So nicht in jedem Fall richtig !

Zumindest die S2R Modelle haben auf der Cockpit-Platine einen Chip (wie HIER nachzulesen einen Infineon BTS711L1 quad high side driver) der
1.) jeden Blinker separat kontrolliert
2.) schaut, ob an jedem dieser Blinker 200mA Strom verbraucht werden
Sobald dieser Strom an einem Blinker einer Seite nicht verbraucht wird (ein 1 Watt LED Blinker zieht ~80mA), wird in hektischer Frequenz geblinkt, weil vermeintlich die Birne durch ist.

Darum muss
1.) zu jedem Blinker ein Widerstand parallel geschaltet werden
2:) dieser muss ca. 200mA vernichten

Fazit: die Widerstände aus dem Zubehör kann man sich sparen !
Zum Einen sind sie überteuert; zum Anderen wir mehr Leistung vernichtet, als notwendig, wodurch sie bei längerem Betrieb unnötig heiss werden.

Mit ein bisschen Grips kann Jeder, der in Physik ein bisschen aufgepasst hat, ausrechnen: um 200mA pro Blinkeranschluss zu vernichten,
braucht es in etwa einen 39 Ohm/5Watt Drahtwiderstand, der parallel zum LED Blinker geschaltet wird.
Diese Widerstände gibt es bei Deutschlands bekanntestem Elektronik-Discounter (fängt mit "C"an) für etwas über 2 € - nicht pro Stück sondern alle 4 !
Um sie betriebssicher zu verbauen, werden sie vor dem Einlöten hüsch in Schrumpfschlauch verpackt und gut ist.

Einziger Nachteil: dank Widerstand blinkt das Relais auch dann nicht mehr hektisch, wenn wirklich mal ein Blinker den Geist aufgibt.
Tja, einen Tod muss man halt sterben .... cool.gif

Gruß

Desmo-Wan

Der Beitrag wurde von Desmo-Wan Kenobi bearbeitet: 23.07.2016 - 23:20
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Alberino
Beitrag 24.07.2016 - 00:52
Beitrag #2


Carl F.
******

Gruppe: Members
Beiträge: 393
Mitglied seit: 12.01.14
Wohnort: Ulm / Donau
Mitglieds-Nr.: 7.859
Modell:KW 350MK3 860GT


Hallo Desmo-Wahn, danke für deine Bemühungen
das Prinzip haste gut verstanden aber beim Rechnen nicht gut aufgepasst wub.gif
12V / 0,2A = 60 Ohm ! in der Praxis rechnet man mit 13V also 62, 56 Ohm o.ä.
Meistens liegen Wid. bei oder man holt sich bei Polo 4 x 27Ohm mit ca. 6W
da braucht man schon nichts löten und schrumpfen (teuer).
Meine Erfahrung mit der S2R und S4R ist dass 70mA und 180 Ohm reichen,
also schnuckelige 150 / 1-2W genial
Wer es ganz lastunabhängig haben möchte kann mir das Cockpit schicken
und bekommt es am nächsten Tag bekehrt zurück , alle Modelle.
dabei überprüfe ich gleich ob Feuchtigkeit eingedrungen ist und kann so
größerem Schaden vorbeugen (steter Tropfen im Krug zum Brunnen o.ä.) smile.gif
Grüße Gerd


--------------------
Carl F. ist nicht mein Name sondern eine Auszeichnung ! Albero = Baum, Welle
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Desmo-Wan Kenobi
Beitrag 24.07.2016 - 15:30
Beitrag #3


DC Member
**

Gruppe: Members
Beiträge: 16
Mitglied seit: 18.06.16
Mitglieds-Nr.: 8.620
Modell:Monster S2R 800 '05


ZITAT(Alberino @ 24.07.2016 - 01:52) *
das Prinzip haste gut verstanden aber beim Rechnen nicht gut aufgepasst wub.gif


Wenn Du's mit dem spitzen Bleistift rechnest, hast Du Recht.
Da ich aber die o.g. Angabe von 0,2A als Schwellenwert für die Änderung der Blinkfrequenz aus einem Beitrag im Netz hatte, der die Quelle nicht näher belegte,
bin ich auf Nummer sicher gegangen und habe so berechnet, daß ich die 200mA nicht nur knapp sondern sicher überschreite.

Rechnest Du 13/39 bekommst Du 0,3A; bist also in jedem Fall auf der sicheren Seite.

Gegenrechnung P=U²/R also 169/39 ergeben 4,3 Watt Leistungsaufnahme des Widerstands
Lege ich noch das 1 Watt des LED Blinkers oben drauf werden pro Blinkeranschluss ~5,3 Watt verbraucht.
Da die kritischen 10 Watt pro Blinkeranschluss nicht überschritten werden, passt's auch in diesem Punkt.

Was die beiliegenden Widerstände angeht:
bei Blinkern, wo Du den Markennamen mitbezahlst (Kellermann o.Ä.) mag es sein, daß welche dabei sind.
Kann man bei dem Preis auch erwarten ... wink.gif
Bei vielen Anderen ist das nicht der Fall; sonst würden die großen Zubehördiscounter die Teile ja nicht vorkonfektioniert verkaufen.

Löten und Schrumpfschlauch sind teuer ?
Wenn ich mir den Lötkolben extra noch kaufen muss, vielleicht.
Sonst kostet mich das Centbeträge und ein paar Minuten Arbeit.
Da bin ich allemal günstiger davon, als wenn ich die von dir zitierten 4 x 27Ohm von Polo hole.
Die kosten in Summe knapp 16€

Rechne ich 16€ gegen ~3€ für Widerstände und Kleinmaterial, dann habe ich einen Preisvorteil von knapp einem Kasten Bier
Ist doch auch was, oder ?! wink.gif

Gruß

Desmo-Wan

Der Beitrag wurde von Desmo-Wan Kenobi bearbeitet: 24.07.2016 - 17:10
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Alberino
Beitrag 24.07.2016 - 22:54
Beitrag #4


Carl F.
******

Gruppe: Members
Beiträge: 393
Mitglied seit: 12.01.14
Wohnort: Ulm / Donau
Mitglieds-Nr.: 7.859
Modell:KW 350MK3 860GT


Hi, kannst du natrl. so machen als Bastler
nur wenn ich von Physik aufpassen rede sollte ich mal nachrechnen
und wenn Du keine 'fetten Widerstände spazieren fahren' willst bist du
mit 5 Watt gegenüber vleicht 7W auch nicht groß im Vorteil, bringt nix
da ist der Laie mit den steckbaren v. Polo o.ä. besser dran.
Ja dicker Schrumpfschlauch ist teuer und Porto auch.
wer ein Eifon hat will es einfach nur elegant haben smile.gif

Übrigens bei Ducati gibt es mind. 3 verschiedene Blinkchips,
bei den einen braucht man 2 bei den andern 4 Widerstände
oder eben bei meiner Lösung gar keinen, bei Intresse einfach anfragen
ich teile dann mit wie man es heraus kriegt . G
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 24.11.17 - 16:42