IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> regenfahrten motorkontrolllampe
dermarc
Beitrag 08.05.2017 - 21:11
Beitrag #1


Advanced DC Member
***

Gruppe: Members
Beiträge: 35
Mitglied seit: 22.07.13
Wohnort: Wien
Mitglieds-Nr.: 7.684
Modell:hyper 796


nach einigen fahrten im platzregen die letzten tage trat ein problem wieder auf, dass ich vor zwei jahren schon mal hatte. es regenet, duc läuft tadellos und danach gibts sonderbare ereignisse beim start: sie startet ein wenig widerstrebend, dann geht kurz die gelbe motorrkontrolllampe und darauf die benzinlampe an und gleich wieder aus. läuft dann aber normal. beim nächsten start - nach stundenlangem stehen- das gleiche. mit einem kraftstoffsystemreiniger ist das problem gleich behoben, daher denke ich, da war wasser im tank. den tankverschluss habe ich auseinander genommen, sieht aber tadellos aus.
dann habe ich heute die benzinpumpenabdeckung angeschaut. liegt ja direkt in der gischt vom hinterrad. abgeschraubt und bemerkt: voller wasser. ich dachte, da bohre ich mal ein ablaufloch hinein und beim auswaschen feststellen können, da sind ab werk schon zwei löcher drin. die sind allerdings vom sand/dreck verstopft. habe noch ein drittes dazugebohrt (an der tiefsten stelle, wenn sie am seitenständer steht) und hoffe das leidige wasserproblem damit gelöst zu haben.
kennt das problem hier jemand? macht ihr regelmässig eure abflussöcher frei? fahrt ihr nie im regen? sollte man die benzinleitungen noch besser isolieren?
lg an alle
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Silver Rider
Beitrag 09.05.2017 - 15:15
Beitrag #2





Guests






ZITAT(dermarc @ 08.05.2017 - 20:11) *
dann habe ich heute die benzinpumpenabdeckung angeschaut. liegt ja direkt in der gischt vom hinterrad. abgeschraubt und bemerkt: voller wasser. ich dachte, da bohre ich mal ein ablaufloch hinein und beim auswaschen feststellen können, da sind ab werk schon zwei löcher drin. die sind allerdings vom sand/dreck verstopft. habe noch ein drittes dazugebohrt (an der tiefsten stelle, wenn sie am seitenständer steht) und hoffe das leidige wasserproblem damit gelöst zu haben.
kennt das problem hier jemand? macht ihr regelmässig eure abflussöcher frei? fahrt ihr nie im regen? sollte man die benzinleitungen noch besser isolieren?
lg an alle


Hmhm ...... meines Wissens, ist unten an der Benzinpumpe nur die vergossene Stromleitung und eben die zwei Benzinleitungen mit diesen gequetschten Schlauchschellen. Wenn letztere undicht wären, hättest du eine arg stinkende Sauerei.

Ich denke nicht dass dieses für dein Problem ursächlich ist. Der unten angesetzte Deckel ist primär optischer Natur, damit nicht alles so offen rumhängt.

....... und eine Benzinleitung braucht man nicht zu isolieren, sondern eher austauschen wenn sie alt bzw. gar brüchig wäre.
Das wirklich einzige was man der Leitung antun kann, wäre ein Gummi Pflegemittel oder Silikonspray .
Go to the top of the page
 
+Quote Post
dermarc
Beitrag 10.05.2017 - 10:06
Beitrag #3


Advanced DC Member
***

Gruppe: Members
Beiträge: 35
Mitglied seit: 22.07.13
Wohnort: Wien
Mitglieds-Nr.: 7.684
Modell:hyper 796


hi,
hast schon recht, ganz glaub ich selbst noch nicht daran, das problem damit behoben zu haben. hast du einen tipp, wo ich noch nachschauen könnte?
das wasserproblem gibt es nach dem waschen (was ich sehr selten mache) nie, also habe ich doch eher die gischt im verdacht.
tankdeckel dichtung sieht gut aus, da ist ja auch kaum wasser da..
lg
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Silver Rider
Beitrag 10.05.2017 - 10:44
Beitrag #4





Guests






ZITAT(dermarc @ 10.05.2017 - 09:06) *
hi,
hast schon recht, ganz glaub ich selbst noch nicht daran, das problem damit behoben zu haben. hast du einen tipp, wo ich noch nachschauen könnte?
das wasserproblem gibt es nach dem waschen (was ich sehr selten mache) nie, also habe ich doch eher die gischt im verdacht.
tankdeckel dichtung sieht gut aus, da ist ja auch kaum wasser da..
lg


Servus ..... schwierig schwierig aus der Ferne. Ich hatte diesbezüglich mal ein lektronisches Problen Unter der rechten Seitenverkleidung muss Wasser bei einer langen BAB Fahrt im strömenden Regen in die Kabelstränge eingedrungen sein. Der Motor lief spürbar schlechter und die Warnlampe brannte. Aber dagegen half dann kein Benzinzusatz

Aber auch in den Tank kann jederzeit aus veschiedenen Gründen Wasser gelangen.
Das kann durchaus auch beim Tanken passieren, oder Schwitzwasser über den Winter - sehr kalt, dann plötzlich warm
Dafür sprechen ja deine Erfahrungen mit dem Benzinzusatz - welcher das Wasser ja neutralisiert.

Ich weiß es wirklich nicht, nur " dass über die Gischt " beim Fahren Wasser in den Tank kommt kann ich mir schwerlich vorstellen.


Grüße Gerhard

Der Beitrag wurde von Silver Rider bearbeitet: 10.05.2017 - 10:48
Go to the top of the page
 
+Quote Post
dermarc
Beitrag 10.05.2017 - 22:13
Beitrag #5


Advanced DC Member
***

Gruppe: Members
Beiträge: 35
Mitglied seit: 22.07.13
Wohnort: Wien
Mitglieds-Nr.: 7.684
Modell:hyper 796


hallo gerhard,
ja klingt unlogisch, ist aber so. bin inzwischen 26.000km mit der kleinen unterwegs, und immer problemlos, auch nach dem winter, waschen und längeren standzeiten. ist nur bei regen. muss wohl alles mal auseinandernehmen und schauen. mechaniker fragen ist meist sinnlos, besonders bei so einem problem. antwort ist immer die gleiche: "da mussma mal schaun"
Go to the top of the page
 
+Quote Post
dermarc
Beitrag 13.05.2017 - 20:06
Beitrag #6


Advanced DC Member
***

Gruppe: Members
Beiträge: 35
Mitglied seit: 22.07.13
Wohnort: Wien
Mitglieds-Nr.: 7.684
Modell:hyper 796


habe heute mal den tankdeckel samt stutzen demontiert. das abflussloch liegt ja bei der hyper interessanterweise nicht an der tiefsten stelle, so dass da immer etwas wasser stehen bleibt im regen. der tank selbst hat einfach zwei randlose löcher. der tankstutzen hat eine grüne gummidichtung, die dann das eindringen von wasser verhindern soll. naja. ganz unbedenklich scheint mir diese konstruktion nicht. als dachwohnungsbesitzer weiss ich, dass wasser immer einen weg findet. habe mal alles gereinigt und mit einer ordentlichen portion fett ringsum abgedichtet.
beim nächsten gewitter teste ich dann mal. oder auch nicht. weil ich zu faul bin.
noch was anderes: ist dieser gelbe diagnose-oder mappingstecker unter der sitzbank immer offen, ohne abdeckung?
lg
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Geissenpeter
Beitrag 14.05.2017 - 08:32
Beitrag #7


Troy B.
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 563
Mitglied seit: 05.07.09
Mitglieds-Nr.: 4.183



Ich erinnere mich, dass ich nach einer Wäsche auch mal einen Totalausfall hatte. Nach ein paar Stunden in der Sonne war es dann wieder gut. Da scheint wohl wirklich ein Bauteil zu sein, was extrem feuchtigkeitsempfindlich ist. Wäre schön, wenn Du es findest, solche Fehler sind echt dämlich und einem so teuren Luxusgegenstand nicht würdig
Go to the top of the page
 
+Quote Post
dermarc
Beitrag 11.07.2017 - 12:28
Beitrag #8


Advanced DC Member
***

Gruppe: Members
Beiträge: 35
Mitglied seit: 22.07.13
Wohnort: Wien
Mitglieds-Nr.: 7.684
Modell:hyper 796


so. habe nun mehrere regenfahrten hinter mir, darunter zwei vollschüttgewitter. alles dicht, keinerlei probleme mehr. wird wohl der tankstutzen gewesen sein. man glaubt gar nicht, wieviel dreck da hinkommt. seh ich jetzt, da alles vom fett gesammelt wird.
lg
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 15.12.17 - 02:24