IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

4 Seiten V  < 1 2 3 4 >  
Reply to this topicStart new topic
> LiFePo4 Akkumulatoren als Bleibatterie Ersatz
Roger
Beitrag 03.07.2011 - 21:09
Beitrag #31


DC Hero
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 125
Mitglied seit: 06.04.11
Wohnort: Nordwestschweiz
Mitglieds-Nr.: 6.449
Modell:M 900i.e, Jg. 2000; Multistrada 1200 ST, Jg. 2010


Und hier noch Bilder vom eingebauten Zustand. Ich habe noch ein Brettchen als Wärmeschutz zurechtgeschnitten. Nach einer 1,5-Stündigen Ausfahrt war der Akku nicht mal Handwarm.





--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Zicke
Beitrag 07.07.2011 - 17:01
Beitrag #32


Carl F.
******

Gruppe: Members
Beiträge: 203
Mitglied seit: 03.06.08
Wohnort: Buchberg Schweiz
Mitglieds-Nr.: 2.868
Modell:900SS 900MHR


Lötarbeiten sind keine notwendig bei diesen Zellen?

Gruss Marco
Go to the top of the page
 
+Quote Post
MHR900
Beitrag 07.07.2011 - 17:51
Beitrag #33


Troy B.
*******

Gruppe: Moderatoren
Beiträge: 2.992
Mitglied seit: 27.04.06
Mitglieds-Nr.: 1.434
Modell:MHRII 900, St3S ABS, Cagiva Elefant 900 - Benjamin


Ne, die Anschlüsse der Zellen sind zum Schrauben.
Die orangenen Zellenhalter und die Verbindungslaschen muss/sollte man dazubestellen.

Für mich die ideale Lösung rolleyes.gif , aber ich brauche gerade keine Batterie. wacko.gif wink.gif

Gruss Hans


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Zicke
Beitrag 07.07.2011 - 21:31
Beitrag #34


Carl F.
******

Gruppe: Members
Beiträge: 203
Mitglied seit: 03.06.08
Wohnort: Buchberg Schweiz
Mitglieds-Nr.: 2.868
Modell:900SS 900MHR


Ja, und 10Ah reichen locker um unsere Bellas zu starten. Meine 6.9Ah macht das schon locker!!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
321go
Beitrag 03.04.2012 - 11:42
Beitrag #35


Advanced DC Member
***

Gruppe: Members
Beiträge: 47
Mitglied seit: 28.03.08
Mitglieds-Nr.: 2.706
Modell:Ducati Monster S2R 1000


Hallo,

um das mit den Lithium Akkus wieder aufzugreifen ...
=> Die Technik ist mittlerweile serienreif, es gibt fertige "Plug and Play" Lösungen.

Folgende Batterie habe ich mir für meine S2R bestellt: Lithium Ionen Batterie
Gewichtsvorteil ca. 2,8 kg gegenüber der Originalbatterie.

Grüße
CU

.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hyperduck
Beitrag 03.04.2012 - 15:44
Beitrag #36


Advanced DC Member
***

Gruppe: Members
Beiträge: 48
Mitglied seit: 30.12.11
Wohnort: Pleidelsheim
Mitglieds-Nr.: 6.916
Modell:Hypermotard 1100 Evo SP


ZITAT(321go @ 03.04.2012 - 12:42) *
Hallo,

um das mit den Lithium Akkus wieder aufzugreifen ...
=> Die Technik ist mittlerweile serienreif, es gibt fertige "Plug and Play" Lösungen.

Folgende Batterie habe ich mir für meine S2R bestellt: Lithium Ionen Batterie
Gewichtsvorteil ca. 2,8 kg gegenüber der Originalbatterie.

Grüße
CU

.


Die Lithium Ionen habe ich auch drin. Wiegt nur ein Kilo und startet die Evo problemlos. Mit einer Ausnahme: Wenn es kalt wird (so um 0Grad) geht praktisch nichts mehr.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Roger
Beitrag 03.04.2012 - 23:06
Beitrag #37


DC Hero
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 125
Mitglied seit: 06.04.11
Wohnort: Nordwestschweiz
Mitglieds-Nr.: 6.449
Modell:M 900i.e, Jg. 2000; Multistrada 1200 ST, Jg. 2010


Lithium Ionen ist aber nicht gleich LiFePo.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
DesMon
Beitrag 17.04.2013 - 10:33
Beitrag #38


Troy B.
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 2.567
Mitglied seit: 17.12.09
Wohnort: Sachsen
Mitglieds-Nr.: 4.832
Modell:Monster M900 Bj.93, Simson SR50, ST2


Da meine Batterie nun auch die Biege gemacht hatte, überlegte ich was ich nun verbauen soll!
Ich hab mich letztlich nun auch für so einen kleinen Winzling entschieden.
Ist eine LiFePo4 mit 5Ah gewurden!

Nun hatte ich aber ein Platzproblem! ohmy.gif Wohin mit dem vielen Platz und wohin mit dem Winzling?! wink.gif ph34r.gif
Hab mir dann einen kleinen Halter gefertigt und das Dingen in das Monster implantiert!

Ich muss sagen, es hat noch keine Bakterie geschafft, den Motor so schnell und locker durchzudrehen!
Die erste Fahrt damit war auch vollig Problemlos und der Akku wird auch nicht sonderlich warm, obwohl dieser bei der Monster ja direkt über dem Motor sitzt.
Nun steht erstmal die Saison an und nächstes Jahr werd ich wohl mal eine erneutes Statement abgeben.

@Schrammi

Ich kann Dir den guten wärmstens empfehlen, da Du ja auch noch überlegst!

Ich hab ihn da her: http://www.mbf-racing.de/


VG Fränk


--------------------
Ist es zu laut, bist Du zu alt, denn Loud Pipes Save Lives

The Duc-Brothers 2011

Go to the top of the page
 
+Quote Post
HoraX
Beitrag 19.04.2013 - 15:39
Beitrag #39


DC Hero
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 170
Mitglied seit: 06.10.09
Wohnort: Detmold
Mitglieds-Nr.: 4.572
Modell:Multistrada 1200 S (Bj.13)


Hab mich für die Hyper 11S auch für nen a123 Akku mit den neuen Zellen als 5ah Akku entschieden.
Da das Teil in ser Hyper ziemlich ungeschützt platziert ist und ich schon mal im Regen unterwegs bin hab ich das gute Stück Moosgummi-gelagert in eine Kunststoffbox gesetzt.
Bin gespannt, wie sich das Teil macht. Die neuen Zellen haben mehr Leistung und sollen auch nicht mehr so kälteempfindlich sein.
Gruss Peter


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Millemike
Beitrag 18.05.2014 - 19:42
Beitrag #40


DC Hero
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 137
Mitglied seit: 27.08.10
Wohnort: Raum Stuttgart
Mitglieds-Nr.: 6.005
Modell:MilleMHR


Ich möchte das Thema aus gegebenen Anlaß mal aktualisieren:
Vor meiner geplanten Vogesenfahrt schwächelte die genau 4 Jahre alte, billige 19 AH Saito (Louis)-Blei-Batterie meiner
Duc Mille MHR.
Auch frisch geladen brachte sie bei "kaltem" Motor den Anlasser nur mit äußerster Mühe und einer gefühlten Denkpause über den OT, um dann aber flott weiterzudrehen.
Das reichte dann für die Mille, um, wie üblich, sofort anzuspringen (tut sie notfalls auch beim Anschieben).

Da ich befürchtete, daß auf der Ausfahrt bei weniger geladener Batterie (Regen/Licht) die Batterie mal nicht mehr zum Überwinden der Kompression und des OT reichen könnte, entschloß ich mich mutig, von der seit Jahrzehnten immer wieder gekauften Billig-Bleibatterie (Lebensdauer meist 4-6 Jahre) gleich unter Überspringen der Reinblei-Gel-Batterien auf die auch nicht teureren LiFEPo umzusteigen.

Inzwischen gibt es die ja nicht mehr nur für Pioniere in speziellen Modellbauläden, sondern auch bei (noch nicht allen) ganz gewöhnlichen Motorrad-Kettenläden.

Zum Beispiel bei Gericke (eine Type zu ca. 200€, mit Angebot Test am eigenen Motorrad)
und bei Polo in ganzes (unübersichtlich bezüglich der Typen-Unterschiede) Sortiment von "Shido" Li-Ion Batterien
(der vagen Eigenschafts-Beschreibung nach sollten es LIFePo sein) in allen Preis- und Leistungsklassen, die teilweise sogar mit LED-Indikator für den Ladezustand versehen sind und drei Jahre Garantie haben sollen.

Nur wegen der Kurzfristigkeit kam Versandhandel (Tecno-Ion) für mich nicht in Frage.

Da ich nicht zum Probieren (und dort schrauben) zu Gericke wollte, habe ich bei Polo im Laden eine nach
Optik (Einbau) / Leistung (Kaltstartstrom) und Preis (?) im Laden vorrätige Batterie mitgenommen
(nicht alle Typen waren da oder lieferbar) und gleich zu Hause probiert:

Die Batterie war lt. Indikator beim Kauf voll geladen.
Typ: Shido LION LT12B-BS Kältestrom 290 A (Bleibatterie 10AH lt Forum hier ca. 140 A)
Kapazitätsangabe 58 Wh (wenn ich richtig rechne, entsprechend ca. 5 AH !
Lt Prospekt reicht bei LION ein Drittel der Kapazität von Bleibatterien, nach meiner Erfahrung aus 3 Tagen und einigen hundert km aber locker !
Größe l 150 x B 65 x H 150 mm (im Katalog falsch H 93, es gibt aber im Katalog auch diese kleinere Größe)
Gewicht ca 1,1 kg Prospektangabe ( Bleibatterie gewogen: 19AH 6,3kg)

Einbaulage beliebig, ich habe sie wie original mit dem Gummiring eiingebaut, provisorisch mit Polyethylenschaum und einer Holzleiste aufgefüttert.

Erster Startversuch:
So leichtfüßig hat der Anlasser noch nie georgelt, (auch nicht mit einer getesteten Ducati-Gelbatterie,)
ich hätte fast ohne Verbrennungsmotor losfahren können. Sofortiges Anspringen mit Choke.
Die scheinbar knappen 5 AH reichen sowas von locker !

Über Langzeiterfahrung in Wärme und Kälte etc. werde ich hier weiter berichten.

Der Beitrag wurde von Millemike bearbeitet: 19.05.2014 - 12:52
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schrammi
Beitrag 18.05.2014 - 20:20
Beitrag #41


(-; ~el presidente~ ;-)
*******

Gruppe: Admin
Beiträge: 7.532
Mitglied seit: 01.07.03
Wohnort: 31311 Hänigsen(Region Hannover)
Mitglieds-Nr.: 18
Modell:Multi 1100DS und BETA 300RR factory


Hi,

das klingt ja richtig gut.

Gruß
Jens


--------------------
Bollergruß Schrammi mit MultiLalaKulti und 996

Forumstreffen 2018
Go to the top of the page
 
+Quote Post
blauer_stoffel
Beitrag 19.05.2014 - 15:10
Beitrag #42


Advanced DC Member
***

Gruppe: Members
Beiträge: 52
Mitglied seit: 01.02.12
Wohnort: Schwäbische Alb
Mitglieds-Nr.: 6.954
Modell:900 S2 Köwe, 900 SS 1992 schwarz,


Hallo,

ich habe einen 5Ah LiFePo seit geraumer Zeit im Einsatz,
allerdings nicht in einer meiner Ducs, sondern in einer 750 Twin (im Sitzbankhöker):



Das Startverhalten damit ist super.
Was man allerdings wissen sollte: ein geeignetes Ladegerät ist nötig.
Ich habe den ersten LiFePo laut Aussage des Herstellers durch das Aufladen mit einem IntelliCharger (blau) geschrottet.
Mit diesem Ladegerät habe ich bisher meine Blei- und meine Gelbatterien geladen - ohne Probleme.
Teurer Spaß wacko.gif
Dieses Ladegerät kann in bestimmten Situationen (zur Entsulfatierung glaube ich) zeitweise bis 19 V an den Akku anlegen.
Das überlebt der LiFePo nicht.
Auch einen defekten Regler in der Motorradelektrik verzeiht der LiFePo nicht. Da kocht keine Batterie, der ist gleich Schrott.

Mit dem Procharger von Lois (den hatte ich damals auch schon als Zweitladegerät) sollte es laut Akkuhersteller keine Probleme geben, da dieser bei der Batteriepflege ein anderes Verfahren verwendet.
Ich mußte meinen neuen LiFePo bisher allerdings noch nicht nachladen.

Also: Startpower echt Klasse, Gewicht und Einbaumöglichkeiten top, Handhabung nicht ganz problemlos.

Gruß Volker

Der Beitrag wurde von blauer_stoffel bearbeitet: 19.05.2014 - 15:34
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Millemike
Beitrag 16.10.2014 - 17:43
Beitrag #43


DC Hero
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 137
Mitglied seit: 27.08.10
Wohnort: Raum Stuttgart
Mitglieds-Nr.: 6.005
Modell:MilleMHR


a) Hinweis zuStoffels Erfahrung und
cool.gif vorläufiger Zwischenbericht

a) Stoffels Li-Ion- Lade-Problem ist unter Punkt 8 dieses informativen links beschrieben, das ich erst nach nach längerem Suchen (und nicht vom Verkäufer Polo) gefunden habe:
http://www.shido-batteries.com/html/FAQ/index.html
(Aber hinterher ist man immer schlauer, wenn einem diese Fakten beim Kauf nicht mitgeteilt werden !)

cool.gif Ich habe meine LiFePO-Batterie (von Shido korrekt, aber für uns mißverstandlich mit dem Oberbegriif Li-Ion bezeichnet !)
jetzt genau ein halbes Jahr drin.
- Der Anlasser orgelt weiter nicht nur rum, sondern schmeißt die Kolben nach wie vor so kräftig über den Totpunkt,
daß sie sich freuen, den Motor sofort zum Laufen zu bringen.
- Der eingebaute Ladezustands-Anzeiger mit drei LEDs zeigt nach 6 Monaten Fahrbetrieb (aber auch erzwungenem Stillstand bis zu 4 Wochen am Stück) ohne Zwischenladung weiterhin "volle Ladung" an.
Das mit der Kälte -Startleistung muß noch warten, zumal ich die MHR dank Saisonkennzeichen und M&S-Blödsinn ab November in den Winterschlaf schicken muß.
- Im Fahrbetrieb wird die Batterie (mit dem Serien Laderegler) gerade so handwarm, auf der Vorderseite zum hinteren Zylinder hin gefühlt etwas wärmer. IR-Thermometer habe ich leider noch keins.
Da das noch keine Langzeiterfahrung ist, werde ich gelegentlich in Abständen weiter berichten.

Frage an die Mods: Warum erscheint auch nach dreimaligem korrekten Editieren statt des Klein-b (für zweitens) immer der
(in diesem Falls blöde) Smiley ?

Der Beitrag wurde von Millemike bearbeitet: 16.10.2014 - 18:11
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schrammi
Beitrag 17.10.2014 - 05:55
Beitrag #44


(-; ~el presidente~ ;-)
*******

Gruppe: Admin
Beiträge: 7.532
Mitglied seit: 01.07.03
Wohnort: 31311 Hänigsen(Region Hannover)
Mitglieds-Nr.: 18
Modell:Multi 1100DS und BETA 300RR factory


ZITAT(Millemike @ 16.10.2014 - 17:43) *
a) Hinweis zuStoffels Erfahrung und
cool.gif vorläufiger Zwischenbericht

Frage an die Mods: Warum erscheint auch nach dreimaligem korrekten Editieren statt des Klein-b (für zweitens) immer der
(in diesem Falls blöde) Smiley ?


Weil leider das "B" oder "b" und dahinter die ")" den Smiliy erzeugen, du kannst in dem Falle nur hinter dem "b" ein Leerzeichensetzen. Ist leider so.

Ich habe gestern auch mein 1. Motorrad auf LiFePo umgerüstet, ich habe ne JMT genommen.


--------------------
Bollergruß Schrammi mit MultiLalaKulti und 996

Forumstreffen 2018
Go to the top of the page
 
+Quote Post
aleteracer
Beitrag 17.10.2014 - 12:08
Beitrag #45


Carl F.
******

Gruppe: Members
Beiträge: 475
Mitglied seit: 06.06.08
Wohnort: 35614 ASSLAR
Mitglieds-Nr.: 2.874
Modell:Tuono V 60° Rotax


rolleyes.gif

Habe eine Shido Lithium 12V, 10 Ah, YTX-12 BS seit knapp eineinhalb Jahren in meiner Tuono,
und es ist unbeschreiblich mit welcher Startkraft sie den Motor durchzieht.
Über Winter auch keine Startprobleme gehabt, obwohl die Temperaturen unter -5° C waren !
Vor zirka 2 Monaten hatte ich vergessen mein Navi auszuschalten und damit die Batterie fast leer gezogen.
Habe die Batterie an mein Ladegerät mit ca. 12A Ladestrom gehängt und das gute Stück war nach knapp 10Min. voll !!!
Schön an der Shido ist auch die LED-Zustandsanzeige, mit der man immer weiß wo man dran ist .

biggrin.gif Gruß Gunther
Go to the top of the page
 
+Quote Post

4 Seiten V  < 1 2 3 4 >
Reply to this topicStart new topic

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 18.10.17 - 04:13