IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

4 Seiten V  < 1 2 3 4 >  
Reply to this topicStart new topic
> LiFePo4 Akkumulatoren als Bleibatterie Ersatz
Zicke
Beitrag 04.04.2011 - 21:51
Beitrag #16


Carl F.
******

Gruppe: Members
Beiträge: 203
Mitglied seit: 03.06.08
Wohnort: Buchberg Schweiz
Mitglieds-Nr.: 2.868
Modell:900SS 900MHR


Ich reiss das mal wieder hoch......

Hat jemand mit so was http://shop.strato.de/epages/61333079.sf/d...p_A123_Block_V2

Erfahrung im Strassenbetrieb? Startleistung an 900 Königswelle? Und sonst so?

Dank und Gruss
Marco

Der Beitrag wurde von Zicke bearbeitet: 04.04.2011 - 22:54
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Millemike
Beitrag 01.06.2011 - 18:47
Beitrag #17


DC Hero
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 137
Mitglied seit: 27.08.10
Wohnort: Raum Stuttgart
Mitglieds-Nr.: 6.005
Modell:MilleMHR


Keiner weiß was, außer den Experimentatoren von "mo" vor längerer Zeit.
Dabei wäre ich auch sehr interessiert, wenn Wartungs- und Lade-Ansprüche und Lebensdauer in vernünftigem Verhältnis zum Preis stünden.
Der shop von Wirth-Gabelfedern "technoparts.de" macht zwar auch seit neuestem viel redaktionellen /Anzeigen-Lärm in den Motorrad-Blättern, schweigt sich aber im shop total darüber aus. Das nenn ich Service !!

Noch mal: Wer hat probiert ??? (Nicht mal die Schweizer ???)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
desmo2go
Beitrag 02.06.2011 - 13:22
Beitrag #18


Troy B.
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 717
Mitglied seit: 12.01.08
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 2.572
Modell:900ss Köwe '81 u.a.


ZITAT(Millemike @ 01.06.2011 - 19:47) *
Keiner weiß was, außer den Experimentatoren von "mo" vor längerer Zeit.
Dabei wäre ich auch sehr interessiert, wenn Wartungs- und Lade-Ansprüche und Lebensdauer in vernünftigem Verhältnis zum Preis stünden.
Der shop von Wirth-Gabelfedern "technoparts.de" macht zwar auch seit neuestem viel redaktionellen /Anzeigen-Lärm in den Motorrad-Blättern, schweigt sich aber im shop total darüber aus. Das nenn ich Service !!

Noch mal: Wer hat probiert ??? (Nicht mal die Schweizer ???)


Hallo Millemike,
habe (noch) keine Erfahrung mit e-Starter, was bei Dir sicher gefragt ist. Nur Köwe mit Kicker und da hab ich seit 2 Jahren die ANR26650 13,2V 2300mAh drin. Kein Problem. Wahrscheinlich würde noch ne kleinere gehen.
Warum probierst Du nicht selbst mal? Ist doch nur die Frage nach der richtigen Ah-Zahl.

Auf der Seite steht:
Die 6,9Ah LiFePo4-Motorradbatterie startet zuverlässig klassische 1000er Ducati oder Guzzi, oder ihre liebgewonnene 1000ccm "Gummikuh".

Das sollte auch bei Dir reichen. Falls nicht, bau die kleine in das Zweitmoped und nimm die nächst grössere.
Wenn Du sicher gehen willst, nimm gleich die 9,2 AH.
Soviel Möglichkeiten gibts nicht.

Die Mille hat einen elektronischen Regler, wahrscheinlich schon ne 250Watt-Lima oder mehr und für Kurzstrecke wirst Du sie wohl nicht dauernd einsetzten. Somit spricht nix dagegen.

Grüsse
Heiko


--------------------

kick 'n ride it
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Zicke
Beitrag 11.06.2011 - 14:59
Beitrag #19


Carl F.
******

Gruppe: Members
Beiträge: 203
Mitglied seit: 03.06.08
Wohnort: Buchberg Schweiz
Mitglieds-Nr.: 2.868
Modell:900SS 900MHR


Die (ich) Schweizer haben,s ausprobiert, so aus der Not raus!

Spanned fand ich die Technik schon immer mit den kleinen Batterien und da dass Bio Tuning nicht anschlug griff ich zur Lifepo4 um meine Diva etwas leichter zu machen!

Gemessen per Amperzange habe ich schon vor Monaten ca. 10-12 A Startleistung am Starter, wobei 12 A nur anlagen sozusagen als Losbrechkraft. Wenn der Anlasser frei dreht waren es 8- 10A.
Nagelt mich nicht auf den Amper Wert fest! war einfach das was die Anzeige sagte!

Kurz darauf verabschiedete sich meine 19Ah Gelbatterie! Boden durchvibriert! Der Spanngummi brach und weil bereits genug spröde blieb er an ort und stelle. Erst auslaufende Säure machte mich auf den Schaden aufmerksam.

Da mir aber 200 und mehr Euros zu viel waren (trotz tollem Kurs) für einen versuch, wollte ich mir die Batterie zuerst selbst zusammen basteln! Anleitung gibts ja genug, zb Youtube.

Das es eilte bestellte ich dann aber eine 6.9Ah aus der Bucht direkt aus China. Fertig Konfektioniert nach meinen Wünschen für 120 US Dollar. Laut Hersteller A123 Original Zellen. Die waren sogar bereit den Wert des Paket mit 50 US Dollar anzugeben damit auf meiner Seite kein Zoll anfällt. Ca. 5 Tage Versand Dauer.

Eingebaut war das Ding schnell und gestartet auch. Geht tadellos an meiner 900MHR Trockenkupplung mit Ignitech Zündung.
Mir scheint aber sie wird etwas warm im Betrieb, Handwarm mehr nicht. Bin bis jetzt ca. 500km gefahren. Mindestens 30 min. max 1.5h
Soweit tadellos.

Aber der einzige werd ich ja wohl nicht sein der sie im Strassenbetrieb verwendet??!

Gruss Marco

Der Beitrag wurde von Zicke bearbeitet: 11.06.2011 - 15:14
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Roger
Beitrag 11.06.2011 - 17:07
Beitrag #20


DC Hero
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 125
Mitglied seit: 06.04.11
Wohnort: Nordwestschweiz
Mitglieds-Nr.: 6.449
Modell:M 900i.e, Jg. 2000; Multistrada 1200 ST, Jg. 2010


Es gibt da aus einem FJ Forum einen interessanten Erfahrungs- und Einbaubericht:
http://www.fjr-tourer.de/phpBB3/viewtopic.php?f=3&t=3077


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Zicke
Beitrag 12.06.2011 - 01:06
Beitrag #21


Carl F.
******

Gruppe: Members
Beiträge: 203
Mitglied seit: 03.06.08
Wohnort: Buchberg Schweiz
Mitglieds-Nr.: 2.868
Modell:900SS 900MHR


Salve
Solche und ähnliche Foren habe ich einige durchgeackert bei der Suche nach einem "go" oder "no go" für Lifepo4 in unseren Bellas.
Ich glaube in bald jedem Motorrad Forum sind die Lifepo4 Akkus im Gespräch.

Die genannten Argumente gleichen sich in allen Foren, egal ob Motorrad oder Modelbau Forum. Vielfach wird gerne mit den Explosion s anfälligen Lipo Akkus verglichen und demzufolge von einem Einsatz in Motorrädern abgeraten.
Lifepo4 sind aber eine komplett neue Generation und sollen unproblematisch sein.

Ich zweifle noch an der Qualität meines Anbieters! Eine weitere Batterie würde ich allerdings selber bauen oder von einem Modelbauer bauen lassen. Die kennen sich aus mit dem zeugs.
Eine Lifepo4 Zelle ist zu kriegen für 4-6 Euro......

Gruss Marco

Der Beitrag wurde von Zicke bearbeitet: 12.06.2011 - 01:08
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Roger
Beitrag 12.06.2011 - 08:24
Beitrag #22


DC Hero
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 125
Mitglied seit: 06.04.11
Wohnort: Nordwestschweiz
Mitglieds-Nr.: 6.449
Modell:M 900i.e, Jg. 2000; Multistrada 1200 ST, Jg. 2010


ZITAT(Zicke @ 12.06.2011 - 01:06) *
.........Vielfach wird gerne mit den Explosion s anfälligen Lipo Akkus verglichen und demzufolge von einem Einsatz in Motorrädern abgeraten.
Lifepo4 sind aber eine komplett neue Generation und sollen unproblematisch sein.

Dazu habe ich im Wikipedia folgenden Artikel gefunden (Auszug):
"Im Gegensatz zu herkömmlichen Li-Ionen-Zellen scheidet sich bei Überladung kein metallisches Lithium ab, und es wird kein Sauerstoff freigesetzt, wie dies bei konventionellen Li-Ion-Akkus der Fall ist. Die Abscheidung und Sauerstoff führt bei älteren Typen von Li-Ionen-Akkumulatoren zum sogenannten thermischen Durchgehen, das unter ungünstigen Bedingungen sogar zur Explosion der Zelle führen kann. Beim Lithium-Eisen-Phosphat-Akkumulator ist dies nicht möglich."

Ich werde deshalb bei der nächsten Notwendigkeit (Bleiakku am Ar...) ebenfalls auf LiFePo4 umsteigen und habe dabei an folgende Zellen gedacht:
http://www.elektromodellflug.de/oldpage/ak...linfepo-8ah.htm

Der Beitrag wurde von Roger bearbeitet: 12.06.2011 - 08:27


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
vonmildner
Beitrag 12.06.2011 - 10:45
Beitrag #23


DC Member
**

Gruppe: Members
Beiträge: 20
Mitglied seit: 17.05.11
Wohnort: Brno
Mitglieds-Nr.: 6.544
Modell:748S


ich hab die hier für die 748.


Uploaded with ImageShack.us


--------------------
mfG Jiri

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Zicke
Beitrag 12.06.2011 - 17:19
Beitrag #24


Carl F.
******

Gruppe: Members
Beiträge: 203
Mitglied seit: 03.06.08
Wohnort: Buchberg Schweiz
Mitglieds-Nr.: 2.868
Modell:900SS 900MHR


Na also geht ja vorwärts!

Was so ne Batterie gar nicht mag ist Tiefentladung wie von Onboarduhren oder ähnliches. Dass soll der Ultmative Killer sein. Entsprechende Tiefentladeschutz Elektronik liesse sich aber in die Batterie einbauen.

Ich nahm für meine Batterie Zellen in der Grösse 26/65mm und 71g schwer in 4s3p konfig. Ohne Rahmen oder ähnliches, nur mit Schrumpfschlauch ummantelt. Die Batterie lässt sich so an alle Bedürfnisse anpassen, und ist eine 4.6Ah nicht stark genug, z.b. einfach eine weitere 4.6Ah dazu schalten!

Aber der Karbon Look sieht schon Edel aus, wäre nur etwas Overkill an meiner Bella :-)
Was braucht die 748er für ne Startleistung?
Leider ist der Starter an meiner 900 MHR nicht gerade ein Effizienzwunder, mir wurde in diesem Zusammenhang auch schon geraten auf eine neueres Model zurück zu greifen!!?
Anlasser Model natürlich!

Balancerkabel sollen an einem Motorrad bei dem es nie (selten) Tiefentladung gibt, nicht nötig sein. Im Modelbau bei der die Batterie bis an die Grenze entladen werden ist ein Zellendrift festzustellen und ohne Balancerkabel nicht zu beheben.
Bei denen gehts auch ohne: http://www.yesa.com.hk/goods.asp?id=85
Die Batterie wird nur bis zur Spannung der Zelle mit der tiefsten Spannung geladen

Gruss Marco

Der Beitrag wurde von Zicke bearbeitet: 12.06.2011 - 18:00
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Roger
Beitrag 01.07.2011 - 20:04
Beitrag #25


DC Hero
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 125
Mitglied seit: 06.04.11
Wohnort: Nordwestschweiz
Mitglieds-Nr.: 6.449
Modell:M 900i.e, Jg. 2000; Multistrada 1200 ST, Jg. 2010


Habe heute die bestellten LiFePo's erhalten: innert 5 Min. konfektioniert und weitere 5 Min. zum einbauen (Foto folgt)
Ich habe diese hier verbaut. Als Test Licht inkl. Scheinwerfer ein, Bremsleuchte an, Blinker an: Monster läuft sofort nach 2 Wochen Stand an. Ok, 2 Wochen ist nicht lang, aber ich wollte nicht bis zum nächsten Frühjahr warten wink.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Steini
Beitrag 01.07.2011 - 20:30
Beitrag #26


Troy B.
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 3.923
Mitglied seit: 18.08.07
Wohnort: West-Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2.289
Modell: BMW S1000RR HP4 - der hypergalaktische Beamer!


ZITAT(Roger @ 01.07.2011 - 21:04) *
Habe heute die bestellten LiFePo's erhalten: innert 5 Min. konfektioniert und weitere 5 Min. zum einbauen (Foto folgt)
Ich habe diese hier verbaut. Als Test Licht inkl. Scheinwerfer ein, Bremsleuchte an, Blinker an: Monster läuft sofort nach 2 Wochen Stand an. Ok, 2 Wochen ist nicht lang, aber ich wollte nicht bis zum nächsten Frühjahr warten wink.gif


Wenn ich das technisch richtig verstehe, dann hast Du 4*3,2 volt in Reihe gekoppelt, um 12,8 volt zu erhalten - wieviel AH hast Du erzeugt und wieviele von den kleinen Batterien parallel verbaut????

Halten die denn der Ladespannung von max. 14,5 volt im laufenden Motor stand und wie sieht es mit der Wärmeabfuhr aus????

GRuss

Dirk


--------------------

"What kills a skunk is the publicity it gives itself."

"Die Majorität der Dummen ist unüberwindbar und für alle Zeiten gesichert. Der Schrecken ihrer Tyrannei ist indessen gemildert durch Mangel an Konsequenz!"
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Roger
Beitrag 02.07.2011 - 05:00
Beitrag #27


DC Hero
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 125
Mitglied seit: 06.04.11
Wohnort: Nordwestschweiz
Mitglieds-Nr.: 6.449
Modell:M 900i.e, Jg. 2000; Multistrada 1200 ST, Jg. 2010


ZITAT(Steini @ 01.07.2011 - 20:30) *
Wenn ich das technisch richtig verstehe, dann hast Du 4*3,2 volt in Reihe gekoppelt, um 12,8 volt zu erhalten

Genau
ZITAT(Steini)
- wieviel AH hast Du erzeugt und wieviele von den kleinen Batterien parallel verbaut????

Die haben eine Nennkapazität von 10 Ah. Dauerbelastungen bis 100 A sind kein Problem (10C), die Spitzenbelastung liegt bei 150 A (15C)
ZITAT(Steini)
Halten die denn der Ladespannung von max. 14,5 volt im laufenden Motor stand und wie sieht es mit der Wärmeabfuhr aus????

Die normale Ladespannung sollte laut Datenblatt zwischen 2.5 V und 3.65 V / Zelle (d.h. 10 - 14.6V für das 4er Pack) betragen, wobei pro Zelle max. 4.2 V möglich wären. Dann leidet der Akku allerdings: weniger Ladezyklen. Hier noch der link zu den Daten.

Ich werde morgen mal das Akkupack wieder ausbauen um dann ein paar Fotos zu schiessen, Gewicht vergleichen usw.

Roger

Der Beitrag wurde von Roger bearbeitet: 02.07.2011 - 05:33


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Steini
Beitrag 02.07.2011 - 08:00
Beitrag #28


Troy B.
*******

Gruppe: Members
Beiträge: 3.923
Mitglied seit: 18.08.07
Wohnort: West-Deutschland
Mitglieds-Nr.: 2.289
Modell: BMW S1000RR HP4 - der hypergalaktische Beamer!


Hallo roger,

das liesst sich schonmal recht interessant - wieviel Innenwiderstand haben die Batterien - wenn du die in Reihe koppelst, dann wird die erste Batterie bei grosser Abnahme am stärksten belastet, gleiches gilt beim Laden - deshalb wohl auch der Balancer! wink.gif

Wieviel hat dich das Paket gekostet - bin zu faul zum Rechnen? tongue.gif

Gruss

Dirk


--------------------

"What kills a skunk is the publicity it gives itself."

"Die Majorität der Dummen ist unüberwindbar und für alle Zeiten gesichert. Der Schrecken ihrer Tyrannei ist indessen gemildert durch Mangel an Konsequenz!"
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Roger
Beitrag 02.07.2011 - 08:55
Beitrag #29


DC Hero
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 125
Mitglied seit: 06.04.11
Wohnort: Nordwestschweiz
Mitglieds-Nr.: 6.449
Modell:M 900i.e, Jg. 2000; Multistrada 1200 ST, Jg. 2010


Laut Datenblatt hat eine Zelle einen Innenwiederstand von <6mΩ
Bei "nur" 4 Zellen kann man auf einen Balancer verzichten. So habe ich das auf jeden Fall in verschiedenen Foren und Herstellerseiten gelesen:
ZITAT(Modellbaufuchs)
"Balancieren ist für Starterbatterien nicht unbedingt erforderlich. Warum? Der Grund
liegt in der Art der Belastung. Zellendrift tritt immer am Ladeschluss und am Entladeschluss
auf. Eine Starterbatterie wird nie ganz leer und nie ganz voll. Daher kann man auf das
lästige Balancieren weitgehend verzichten."

Ich bin kein Akkufachmann, also glaube ich das einfach mal wink.gif


ZITAT(StefansLipoShop)
4 x HW 2-Loch Verbinder 38mm 3,00 EUR

3 x HW Verbinder 38mm 1,50 EUR

4 x Lifepo4 10000mAh 10C (Headway) 66,88 EUR

Versand per DHL (pauschal):14,29 EUR

Das ganze ohne MwSt., da wohnhaft in CH, dafür ist der Versand höher rolleyes.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Roger
Beitrag 03.07.2011 - 21:07
Beitrag #30


DC Hero
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 125
Mitglied seit: 06.04.11
Wohnort: Nordwestschweiz
Mitglieds-Nr.: 6.449
Modell:M 900i.e, Jg. 2000; Multistrada 1200 ST, Jg. 2010


So, hier die versprochenen Bilder:
Erst mal ein Grössenvergleich der Akkus. Der Bleiakku wiegt 5,5 Kg, der LiFePo4 1,46 Kg




--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post

4 Seiten V  < 1 2 3 4 >
Reply to this topicStart new topic

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 23.10.17 - 06:17